Unternehmen - Unser Wert


1

Preis der "Stiftung Gesundheit" radioFeature über Cannabis als Medizin ausgezeichnet

Die "Stiftung Gesundheit" hat das radioFeature "Gras als Medizin" von Nicolas Martin mit ihrem Publizistik-Preis ausgezeichnet. Der Preis prämiert journalistische Beiträge, die "gesundheitliches Wissen in herausragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen".

Stand: 18.05.2020

Cannabis als Medizin - Radiofeature | Bild: BR / Nicolas Martin

Seit März 2017 dürfen Ärzte Cannabis in Deutschland als Arzneimittel verschreiben. Das radioFeature "Gras als Medizin - Wie Deutschland in die Cannabis-Zukunft stolpert" macht klar: Vieles läuft hierzulande bisher nicht rund. Cannabis muss immer noch zu hundert Prozent importiert werden. Politiker agieren als Getriebene von Gerichten, Ärzte sind sich beim Thema nicht einig. Leidtragende sind die Patienten, die zum Teil ihre Kosten nicht erstattet bekommen.

Im Feature begleitet der Autor Nicolas Martin einen Unternehmer, der eine der ersten Cannabis-Plantagen in Deutschland baut; eine Patientin, die nur dank Cannabis ein normales Leben führen kann, sowie Ärzte und Politiker mit grundverschiedenen Ansichten.

"Es gibt die Cannabis-Fans und Cannabis-Gegner und da auch Stimmen zu finden aus der Mitte war nicht ganz einfach. Ich bin froh, dass es mir irgendwie gelungen ist. Kurz nach der Freigabe von medizinischem Cannabis habe ich das erste Mal was zu dem Thema gemacht. Auf den Artikel habe ich eine riesengroße Resonanz bekommen und wurde auch mit ganz vielen Klischees konfrontiert. Da habe ich mir gedacht, in dieses Thema will ich mich mal richtig reinknien und vielleicht auch ein bisschen mit diesen Klischees brechen."

Nicolas Martin, Autor der Sendung

Online-Ehrung für Preisträger

Die unabhängige Jury, der unter anderem Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre angehören, hat die Sendung als einzigen Beitrag öffentlich-rechtlicher Anbieter nun mit dem 3. Platz des renommierten Preises ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden wegen Covid-19 in diesem Jahr online geehrt und nicht im Rahmen der Jahrestagung der Stiftung.

"Für mich ist diese Arbeit so wichtig, weil sie zeigt, dass Medizin weit mehr ist, als die Behandlung eines Symptoms. Das wissen wir seit Hippokrates, aber dieses Wissen zu leben ist im heutigen Gesundheitssystem alles andere als leicht."

York Bieger, Publizist und Mitglied der Jury

"Das radioFeature berichtet anschaulich und ausgewogen über ein komplexes Problem. Es zeigt, was falsch läuft ohne zu skandalisieren und tritt für wissenschaftlich fundierte Analysen ein - ein wichtiger Beitrag zu mehr Ausgewogenheit in einer oft von Ideologie und Alarmismus geprägten Debatte."

Ulrike Ebenbeck, Leitung Hörspiel/Dokumentation/Medienkunst


1