Bayern 2 - Breitengrad

Reportagen aus aller Welt

Breitengrad Reportagen aus aller Welt

Für die Sendung Breitengrad gilt: Kein Ort zu weit, kein Thema zu abgelegen, keine Reise zu beschwerlich: Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt. In halbstündigen Auslandsreportagen über fremde Kulturen und Länder - anregend, authentisch, anders.

Redaktion: Jörg Paas

Interaktive Karte: Interaktive Karte der Breitengrad-Sendungen

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Interaktive Karte: Interaktive Karte der Breitengrad-Sendungen

Sendungen zum Nachhören

Skyline von New Orleans | Bild: ARD/Jan Bösche zum Audio Ein Zug erzählt die Geschichte Amerikas Unterwegs mit dem "City of New Orleans“

Der "City of New Orleans" verbindet New Orleans im Süden mit Chicago im Norden. An seinen Gleisen entstanden Städte, in seinen Waggons reisten frühere Sklaven in ein freieres Leben. Heute dauert die Fahrt rund 20 Stunden. Der "City of New Orleans" mag langsam sein, nur einmal am Tag verkehren - aber er bringt Annehmlichkeiten mit, die es in Europa kaum noch gibt: Einen Speisewagen mit Koch und Kellnern, einen Loungewagen mit großen Fenstern und breiten Sesseln. Einst half die Eisenbahn mit, die USA aufzubauen. [mehr]

Das "drunken dragon festival" in Macau | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Macau Reich statt rebellisch

Ähnlich wie Hongkong genießt das deutlich kleinere Macau seit 1999 weitreichende Autonomierechte. Ansonsten haben die beiden chinesischen Sonderverwaltungsregionen jedoch nicht viel gemeinsam. Eine Reportage von Steffen Wurzel. [mehr]

Ein Mitglied der Cauca-Guard in Kolumbien | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Audio Kolumbien Drei Jahre nach dem Friedensvertrag

Ein Abkommen der Regierung mit der größten Guerilla-Organisation sollte Kolumbien seit 2016 Frieden bringen. Doch das ist noch nicht wirklich gelungen, wie Isabella Kolar auf ihrer Reise festgestellt hat. [mehr]

Luftaufnahme der Kiribati-Inseln im Pazifik | Bild: picture-alliance / Helga Lade Fotoagentur GmbH, Ger zum Audio Kiribati Eine Insel im Untergang

Was lange wie ein Schauermärchen klang, ist inzwischen Gewissheit: Einige Inselstaaten werden künftig nicht mehr bewohnbar sein. Selbst das beste Klimaabkommen der Welt wird ihnen nicht mehr helfen können. Das kleine Kiribati mitten im Pazifik ist als eines der ersten Länder und am heftigsten vom Klimawandel betroffen - und die Menschen müssen damit umgehen. Bleiben oder gehen? Mangroven pflanzen, Korallen stapeln und hoffen? Zu Bergbauern werden oder zu Krankenpflegern? [mehr]

Ulug Begh Medrese an der Seidenstraße | Bild: BR/Sabine Stöhr zum Audio Land im Aufbruch Usbekistan

Bis vor zwei Jahren war Usbekistan ein isoliertes Land. Seither führt der neue Präsident Mirsijojew Reformen im Laufschritt durch. Sabine Stöhr stellt den bislang so unbekannten Schlüsselstaat in Zentralasien vor. [mehr]

Eine Frau in Sacramento/Kalifornien vor ihrem Kofferraum mit einer Matratze drin | Bild: picture alliance/ZUMA Press zum Audio Obdachlos in den USA Wenn das Auto zum Zuhause wird

Eine Arztrechnung, eine Autoreparatur nicht bezahlt, oder einmal den Job verloren - ganz schnell sitzt man in den USA dann auf der Straße. Die meisten Amerikaner haben keine 400 Dollar auf der hohen Kante, um überraschende Ausgaben zu bezahlen. Entsprechend schnell rutschen sie in die Obdachlosigkeit. Einige schaffen es, dass niemand merkt, wo sie schlafen und versuchen, ihren Alltag normal weiterzuführen. In den letzten Jahren sind besonders viele Familien unter den Obdachlosen. Ein Blick auf die verdammt arme Seite eines reichen Landes. [mehr]

Orang-Utan-Jungtier auf Sumatra | Bild: picture alliance/imageBROKER zum Audio Bedrohte Orang-Utans auf Sumatra Warum Auswildern so schwierig ist

Können die Orang-Utans in Südostasien vor dem Aussterben bewahrt werden? Die Wälder der Menschenaffen werden für Palmölplantagen zerstört. Darüber hinaus werden sie gejagt, um sie als Haustiere zu halten. Naturschützer arbeiten dagegen an. Auf Sumatra und Borneo warten mehr als 1500 Orang-Utans auf ihre Auswilderung. Wissenschaftler fordern neue Schutzkonzepte - auch für die anderen bedrohten Arten. Mensch und Tier sollen lernen, in den degradierten Wäldern zusammenzuleben. [mehr]

Blick auf eine Baustelle (vorne) und den Bosporus (hinten) in Istanbul | Bild: BR zum Audio Warten auf die nächste Katastrophe Istanbul und die Erdbebengefahr

Im August 1999 erschütterte ein schweres Erdbeben die Nordtürkei und die Region Istanbul. 18.000 Menschen starben. Ist die Stadt heute auf ein mögliches Erdbeben besser vorbereitet? [mehr]

Das Nachtleben in Moskau. Im Club "Zona" trinkt eine Junge Frau ein Bier. Im Hintergrund junge Menschen, die rumstehen, trinken und tanzen. | Bild:  ITAR-TASS / dpa / Bobylev Sergei zum Audio Schönes, neues Moskau Die Jugendszene in der russischen Hauptstadt

Der Gorky Park, Vergnügungs-Oase im Herzen Moskaus, wurde in den letzten Jahren radikal umgestaltet - allerdings ohne Beteiligung der Bürger. Das gefällt vielen jungen Leuten nicht. Sie suchen sich eigene Freiräume. [mehr]

Die Mutter von Tsering Maya, die im Nepal-Breitengrad porträtiert wird. | Bild: BR/Barbara Kenneweg zum Audio Lebenswege in Nepal Von der Hausmagd zur Bergführerin

Im Frühjahr 2015 wurde Nepal von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Mehrere tausend Menschen verloren ihr Leben, ganze Dörfer wurden ausradiert, alte Familientraditionen gerieten ins Wanken. Eine Reportage von Barbara Kenneweg. [mehr]

Die Harris-Insel, von der der berühmte "Harris-Tweed" kommt. | Bild: picture alliance / blickwinkel zum Audio Rau, aber herzlich Die Äußeren Hebriden

Harris Tweed ist der Rolls-Royce unter den Wollstoffen. Gewebt wird er auf den Äußeren Hebriden, die wie ein Riegel vor der Nordwestküste Schottlands liegen. Jens-Peter Marquardt hat die Weber besucht. [mehr]

Kind in einer Kobaltmine sitzt auf dem Boden und arbeitet. | Bild: Thomas Coombes/amnesty international/dpa zum Audio Kinderarbeit für Handy-Akkus Kobalt-Abbau im Kongo

In der Batterieherstellung für Smartphones und Tablets benötigt man Kobalt. Im Kongo werden zwei Drittel dieses weltweit geförderten Rohstoffs abgebaut - allerdings zum Teil unter katastrophalen Bedingungen. Eine Reportage von Linda Staude. [mehr]

Breitengrad-Autor Georg Schwarte im kanadischen Eis | Bild: BR/Georg Schwarte zum Audio Kanadas Norden Die langsame Entdeckung der Einsamkeit

Zwei Tage dauert die Reise mit der Bahn in die "Eisbärenhauptstadt der Welt". Die Mitreisenden bestaunen auf dem Weg sonderbare Menschen, leuchtende Seen und den grenzenlos weiten Himmel über der Hudson Bay. Eine Reportage von Georg Schwarte. [mehr]

Amazonas-Urwald in Gefahr - ARD-Korrespondent Ivo Marusczyk berichtet aus Peru. | Bild: BR zum Audio Amazonas-Urwald in Gefahr Auf Humboldts Spuren gegen die Zeit

Im Urwald von Peru liegt die Forschungsstation Panguana. Hier setzen deutsche Biologen die Arbeit des Universalgelehrten Alexander von Humboldt fort, der am 14. März 250 Jahre alt geworden wäre. Eine Reportage von Ivo Marusczyk. [mehr]

Hongkonger Fußballfans buhen die chinesische Hymne aus  | Bild: dpa-Bildfunk / Kin Cheung zum Audio Aufstand ohne Ende Hongkong kämpft um seine Rechte

Seit Monaten begehren die Bewohner von Hongkong gegen den Würgegriff der Volksrepublik China auf - meist friedlich, oft aber auch gewaltsam. Eine Lösung der festgefahrenen Situation ist nicht in Sicht. Eine Reportage von Steffen Wurzel. [mehr]