Bayern 2


4

Warmes Essen Nicht nur Brotzeiten

Es ist gleichgültig, ob man die Speisen warm oder kalt isst, primär wichtig ist, dass die benötigten Nährstoffe dem Körper zugeführt werden. Viele Lebensmittel (etwa Bohnen oder Kartoffeln) können aber nur gegart gegessen werden.

Stand: 29.03.2012

Ältere Frau hält einen Kochtopf auf dem Herd | Bild: picture-alliance/dpa

Fleisch wird durch Kochen oder Braten erst für den menschlichen Verzehr geeignet, weil das enthaltene Eiweiß besser aufgeschlossen wird und Krankheitskeime (wie z.B. Salmonellen) abgetötet werden.

Regel:

Warme Mahlzeiten wärmen den Körper von innen her auf, daher wird weniger Energie zur Verdauung benötigt.

Tipp:

Warmes Essen hilft den Tag besser zu strukturieren: Vom Einkaufen bis zum Vorbereiten und dem Kochen oder Braten. Gerade wenn man ein Leben lang für andere gekocht hat, sollte man sich diese Fertigkeit bewahren.

"Die Zubereitung ist eine sinnvolle Betätigung und die Speisen, die gegart auf den Tisch kommen, können eine Freudenquelle sein. Und wenn schon so viele Dinge nicht genossen werden können, weil man älter geworden ist, warum sollte man auch noch auf den verbleibenden Genuss, die schöne warme Mahlzeit verzichten?"

E. C. Springer


4