Bayern 1


7

Knoblauch lagern Im Kühlschrank oder bei den Zwiebeln?

Damit der Knoblauch lange frisch und aromatisch bleibt, muss er richtig aufbewahrt werden. Doch wo lagert man die weiße Knolle richtig? Im Kühlschrank oder doch im Vorratsschrank? Hier finden Sie die Antwort.

Published at: 22-2-2024

In einer Kiste liegen Knoblauchknollen auf gelben Zwiebeln. | Bild: mauritius images / Marek Uszynski / Alamy / Alamy Stock Photos

Die einen haben ihn im Kühlschrank, andere schwören auf die Zwiebel-Ecke. Doch wo ist der beste Aufbewahrungsort für Knoblauch?

Knoblauch lagern

Knoblauch mag es laut der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gerne kühl, trocken und vor allem dunkel. Wenn Sie also einen Vorratsschrank oder -regal haben, dann fühlt sich der Knoblauch besonders in sogenannten "Dunkelboxen" wohl. Die sollten ganz unten im Schrank oder Regal stehen. Dort ist es am kühlsten.

Auch in einem gut gelüfteten Raum im Keller fühlt sich die weiße Knolle wohl und ist bis zu sechs Monate verwendbar. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Knoblauch trocken und nicht in luftdichten Behältern oder Plastik gelagert wird, sonst verdirbt er schneller.

Knoblauch nicht in den Kühlschrank

Im Kühlschrank ist es zwar kühl und dunkel, jedoch verliert der Knoblauch dort schneller seinen Geschmack.

Wie viel Grad sollten eigentlich im Kühlschrank sein? Das und noch viel mehr, erfahren Sie in dieser Episode des "Besser leben" Podcasts:

https://www.ardaudiothek.de/episode/besser-leben-der-bayern-1-nachhaltigkeitspodcast/wie-viel-grad-sind-optimal/bayern-1/89291098/


7