Bayern 1


5

Graupenrisotto Rezept für Graupenrisotto mit Roter Bete

Regional, saisonal - und sehr gschmackig! Dieses Graupenrisotto mit Roter Bete hat unser Umweltkommissar persönlich gekocht. Hier das Rezept.

Stand: 18.01.2021 16:35 Uhr

Graupenrissotto | Bild: Alexander Dallmus

Zutaten fürs Graupenrisotto (4 Personen):

  • 250 Gramm Perlgraupen
  • 2-3 Knollen Rote Bete (knapp 600 Gramm)
  • 1 Schalotte oder eine halbe Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Streifen der Schale einer Bio-Zitrone und 1EL Zitronensaft
  • halbierte, geschälte Knoblauchzehe
  • 1 Stängel Thymian oder 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 kleine rote oder grüne Chili-Schote
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1-2 Gewürznelken
  • 2 EL Pflanzen- oder Olivenöl
  • 200 ml Pflanzenöl extra
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für den Salat und das Dressing:

  • Salat der Saison (z. B. Feldsalat, Chicorée oder Portulak bzw. Burzelkraut)
  • 1 TL Puderzucker
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2-3 EL milden Balsamico-Essig (ersatzweise Himbeeressig)
  • 1 Schalotte oder eine halbe Zwiebel. Sehr fein gewürfelt.
  • 1-2 Streifen der Schale einer Bio-Orange
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Scheibe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Thymianstängel
  • 1-2 Esslöffel gehackte Walnüsse

Zubereitung Graupenrisotto

  1. Perlgraupen in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Etwa 150 g Rote Bete zurückbehalten, den Rest schälen und in kleine Würfel schneiden. Schalotte oder Zwiebel ebenfalls sehr fein würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf auf mittlerer Stufe heiß werden lassen und die Schalotten-Zwiebelwürfel glasig dünsten. Dann die abgetropften Graupen dazugeben und eine Minute unter Rühren mitdünsten. Anschließend die Bete-Würfel, den Thymian und die Gewürznelken unterrühren.
  3. Alles mit der Brühe aufgießen. Das Lorbeerblatt hinzufügen. Anschließend alles etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen. Ohne Deckel!
  4. Unterdessen den Salat gut waschen und bestenfalls schleudern. Für das Dressing den Puderzucker in eine kleine Pfanne geben, bis er karamellisiert. Vorsicht, nicht zu heiß werden lassen. Dann mit dem Balsamico löschen, die Zwiebelwürfel dazugeben und nur ganz kurz einköcheln lassen. Die Brühe und das Öl einrühren. Temperatur ganz unterdrehen und Orangenschale, Ingwer- und Knoblauchscheibe sowie den Thymianstängel ein paar Minuten im Sud ziehen lassen. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Knoblauch- und Ingwerschale, Orangenstreifen sowie Thymianstängel dann wieder entfernen. Anschließend die Vinaigrette sowie die gehackten Walnüsse mit dem Salat vermischen.
  5. Wenn die Graupen fertig sind, noch die Zitronenschale, den Saft und den Knoblauch unterrühren und ebenfalls ziehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die restliche Rote Beete schälen und mit dem Sparschäler dickere Streifen abziehen. Die Rote Bete-Streifen mit dem Küchentuch ggf. etwas trocknen. 200 ml Pflanzenöl in einem sehr kleinen Topf stark erhitzen und die Rote-Bete-Streifen nur etwa eine Minute frittieren (Achtung, das geht schnell) herausheben und abtropfen lassen. Mit grobem Salz bestreuen.  
  7. Knoblauch, Lorbeerblatt, Nelken und Zitronenstreifen wieder aus dem Risotto entfernen. Mit dem Salat auf einem vorgewärmten Teller anrichten und mit den frittierten Rote-Bete-Streifen dekorieren.

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

Stets neue Rezepte haben wir bei unserem Instagram Kanal BAYERN 1 kocht für Sie, schauen Sie doch mal vorbei!


5