Bayern 1


37

Gas Abschlagszahlung Dezember Wie komme ich an die Einmalzahlung für die Heizkosten

Im Dezember wird der Staat die Gas Abschlagszahlung übernehmen. Wie das organisiert ist und wie Sie das Geld erhalten.

Published at: 23-11-2022

Paar begutachtet ein Schreiben und rechnet auf dem Handy nach | Bild: mauritius images

Die Übernahme der Abschlagszahlung im Dezember für 20 Millionen Gas- und Fernwärmekunden durch den Bund soll für Entlastung bei den hohen Energiekosten sorgen. Das hat der Bundestag am 10. November beschlossen und der Bundesrat hat dem am 14. November in einer Sondersitzung zugestimmt.

Die 200 Milliarden Euro, die diese Entlastungsmaßnahmen und die Gaspreisbremse kosten werden, hatte der Bundestag bereits vorher genehmigt, indem er für die Finanzierung des Pakets eine Ausnahme von der Schuldenbremse beschlossen hatte. Allein die Übernahme der Abschlagszahlungen im Dezember wird den Bund rund 8,9 Milliarden Euro kosten.

Gas Abschlagszahlung Dezember - wie bekomme ich das Geld

Die Abrechnung erfolgt für alle über die jeweiligen Energieversorger. Und die Entlastung bekommen alle Privatleute und kleinere Firmen, die einen direkten Vertrag mit einem Gasversorger haben.

Hat man seinem Energieversorger eine Einzugsermächtigung erteilt, muss nichts geändert werden. Bei einem Dauerauftrag kann man diesen für Dezember ändern, muss aber nicht - man bekommt eine Gutschrift vom Versorger und die Summe wird verrechnet.

Heizkosten-Hilfe Berechnung

So hoch fällt die Entlastung für Privatleute und kleinere Betriebe mit einem Jahresverbrauch von bis zu 1,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) aus: Für Privatleute und kleinere Unternehmen wird ein Zwölftel des Jahres-Gasverbrauchs mit dem aktuellen Gaspreis im Dezember multipliziert.

Gas Abschlagszahlung Dezember Mieter

Als Mieterin oder Mieter zahlen Sie die Nebenkostenvorauszahlung auch im Dezember wie gewohnt weiter und erhalten die Dezember-Entlastung über die jährliche Heizkostenabrechnung. Das gilt ebenso für Mitglieder in Eigentümergemeinschaften.

Bis zur Heizkostenabrechnung kann aber bis zu ein Jahr verstreichen. Daher sollen Vermieter und Vermieterinnen ihre Mieterschaft schon im Dezember 2022 über die geschätzte Entlastung informieren.

Gas Abschlagszahlung Dezember Steuer

Haushalte mit höheren Einkommen werden die erstattete Abschlagszahlung im Dezember im Jahr 2023 versteuern müssen - als geldwerten Vorteil.

"Dieser Abschlag wird für Steuerpflichtige, die die Ergänzungsabgabe auf die Einkommensteuer (Solidaritätszuschlag) entrichten, mit der Abrechnung der Versorger und Verwalter frühestens für den Veranlagungszeitraum 2023 zu versteuern sein. Nähere Details werden im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zur Gas- und Wärmepreisbremse geregelt." Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Wer also noch Solidaritätszuschlag zahlt, muss die vom Staat gezahlte Gas Abschlagszahlung vom Dezember versteuern - das sind alle, die mehr Einkommen als 96.800 Euro/Jahr als Alleinstehende oder 193.600 Euro/Jahr als Verheiratete zur Verfügung haben.

Gas Abschlagszahlung Vermieter

Als Vermieter oder Vermieterin hat man ein Jahr Zeit, um die jährliche Heizkostenabrechnung zu erstellen. Allerdings solle Vermieter und Vermieterinnen ihre Mieter über die geschätzte Dezember-Entlastung noch in diesem Jahr informieren. Vielen Mietern und Mieterinnen droht erst im kommenden Jahr die Anpassung der Abschlagszahlungen.

Gas Abschlagszahlung Dezember Bayern

Zusätzlich zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung hat die bayerische Staatsregierung Anfang November beschlossen, Härtefallfonds zur Unterstützung bei den Energiekosten einzurichten. Einer dieser Fonds soll bayerischen Wirtschaftsunternehmen zugute kommen, die keine oder zu wenig Bundeshilfe bekommen. Damit sollen kleinere und mittlere Unternehmen, Kleinstunternehmer und das Handwerk unterstützt werden. Einen weiteren Fonds wird es für Unternehmen der sozialen Infrastruktur geben und damit sollen zum Beispiel Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Kultureinrichtungen Hilfe erhalten.


37