Bayern 1


199

Corona Kontaktperson Diese Einschränkungen gelten künftig für Corona-Hotspots

In Städten und Regionen mit vielen Infektionen sollen jetzt private Feiern eingeschränkt werden. Was gilt in geschlossenen Räumen, was im Freien? Wie viele Freunde dürfen sich treffen?

Stand: 22.09.2020

Ausgangsbeschränkungen | Bild: mauritius-images

Sobald in einer Stadt oder Region mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern (= 7-Tage-Inzidenz über 50) innerhalb von sieben Tagen auftreten, sollten verschärfte Maßnahmen ergriffen werden. Die letztendliche Entscheidung darüber werden allerdings die örtlichen Gesundheitsbehörden fällen:

Die Kommunen sollen eine Maskenpflicht für bestimmte öffentliche Flächen und Plätze verfügen und eine Sperrstunde zwischen 23.00 und 6.00 Uhr festlegen.

Wieviel Personen dürfen bei einer Inzidenz über 50 zusammen feiern?

Bei privaten Treffen und Feiern sind nur noch maximal 25 Personen im Innenbereich und maximal 50 Personen im Freien erlaubt.

Mit wie viel Freunden darf ich mich bei einer Inzidenz über 50 im Biergarten oder Gasthaus treffen?

In Corona-Hotspots dürfen sich in Gaststätten oder im öffentlichen Raum nicht mehr zehn, sondern nur noch fünf Personen treffen. Es sei denn, sie sind direkte Verwandte oder gehören maximal zwei verschiedenen Haushalten an.

Welche Kontaktregeln gelten grundsätzlich?

Mit wem darf ich mich treffen? Zu wem muss ich Abstand einhalten - zu wem nicht? Woran sich jeder von uns grundsätzlich orientieren sollte, schreibt das Bayerische Innenministerium auf seiner FAQ-Seite zu Corona: 

"Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten."

Bayerisches Innenministerium

Darf ich mit Freunden auf öffentlichen Plätzen feiern?

Nein, öffentliche Anlagen und Plätze sind für Feiern tabu.

Welche Familienangehörige darf ich treffen?

Kinder, Eltern, Großeltern oder Geschwister dürften sich treffen und gegenseitig besuchen, im Freien wie auch in geschlossenen Räumen, also etwa Zuhause. Im öffentlichen Raum sind dabei bis zu zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten erlaubt. Und auch Familienfeiern sind wieder möglich - siehe weiter unten.

Im privaten Raum, also Zuhause, gilt diese zahlenmäßige Beschränkung nicht, wie das Bayerische Innenministerium auf seiner Website schreibt:

"Bei privaten Zusammenkünften zu Hause gilt keine Beschränkung auf einen festen Personenkreis oder eine zahlenmäßige Beschränkung, stattdessen soll dort die Personenzahl unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundsätze (Mindestabstand) begrenzt werden."

Bayerisches Innenministerium

Darf ich Freunde zu mir nach Hause einladen?

Seit dem 17. Juni darf man sich wieder mit Freunden treffen. Dabei gilt: Im öffentlichem Raum maximal zehn Personen. Anders im privaten Raum, so das Bayerische Innenministerium: "Bei privaten Zusammenkünften zu Hause gilt keine Beschränkung auf einen festen Personenkreis oder eine zahlenmäßige Beschränkung, stattdessen soll dort die Personenzahl unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundsätze (Mindestabstand) begrenzt werden."

Darf es jetzt wieder Familienfeiern geben?

Familientreffen sind wieder erlaubt. Seit 8. Juli sind Familienfeiern mit maximal 100 Personen in geschlossenen Räumen und mit maximal 200 Personen wieder erlaubt. Dazu zählte Ministerpräsident Markus Söder Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen, aber auch Vereinsfeiern und Betriebsversammlungen.

Darf ich mich mit Freunden im Biergarten treffen?

Sie dürfen sich mit einem Freund im Biergarten oder auch in einem Restaurant treffen und an einem Tisch sitzen, wenn Sie beide nicht zusammen in einem Haushalt leben. Und zwar ohne Einhaltung des Sicherheitsabstands. Seit 17. Juni dürfen sich bis zu zehn Freunde miteinander treffen.

Mehr dazu: Das gilt jetzt in Biergarten und Wirtshaus


199