Bayern 1


232

Gaststätten Bayern Corona Außengastronomie - Öffnung um zwei Wochen auf Anfang Mai verschoben

Die Gastronomie bleibt angesichts noch immer hoher Corona-Infektionszahlen bis Anfang Mai geschlossen. Darf man trotzdem Essen bestellen und abholen?

Stand: 07.04.2021

Essen abholen im Restaurant | Bild: mauritius-images

Alle Gaststätten bleiben bis Anfang Mai geschlossen

Seit dem 2. November sind alle gastronomischen Betriebe in Deutschland geschlossen und werden es noch bis voraussichtlich 2. Mai bleiben. Restaurants und Gaststätten dürfen Essen zum Abholen aber verkaufen oder auch liefern.

Öffnung der Außengastronomie - um zwei Wochen verschoben

Frühestens am 18. April hätte in Bayern die Außengastronomie geöffnet werden können. Dieser Termin wurde vom bayerischen Kabinett am 7. April um weitere zwei Wochen verschoben - also auf den 2. Mai.

Öffnungen nach dem 2. Mai - das wären die Schritte

Bei bestimmten Inzidenzwerten könnte die Außengastronomie nach diesem Datum wieder öffnen - das sind die verschiedenen Stufen:

"Solange in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt seit mindestens 14 Tagen eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 besteht, so gilt Öffnung der Außengastronomie"

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Liegen die Inzidenzwerte in einem Landkreis oder einer Stadt höher, gälte Folgendes:

"Solange in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt seit mindestens 14 Tagen eine 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 besteht, gilt: Öffnung der Außengastronomie für Besucher mit vorheriger Terminbuchung neben der Kontaktnachverfolgung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller COVID-19 Schnell- oder Selbsttest der Tischgäste erforderlich."

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Aktuelle Inzidenzen in Bayern: Welche Inzidenz herrscht in Ihrem Landkreis?

Das gilt für Kantinen

Kantinen dürfen unter bestimmten Bedingungen geöffnet bleiben. Im Wortlaut lautet der Beschluss:

"Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Betriebskantinen ist ausnahmsweise unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
1.Der Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist für die Betriebsabläufe zwingend erforderlich.
2.Ein Mindestabstand von 1,5 m ist zwischen allen Gästen, die nicht zu demselben Hausstand gehören, gewährleistet.
3.Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen."

11. Bayerische Infektionsschutzverordnung, zuletzt geändert am 24. Februar 2021

Finanzielle Hilfen für die Gaststätten und alle anderen gastronomischen Betriebe in Bayern in der Corona-Pandemie

Alle Unternehmen, die von der Schließung betroffen sind, werden finanziell unterstützt. Das hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder bereits in der Videokonferenz am 28. Oktober beschlossen. 10 Milliarden Euro sind dafür vorgesehen. Auch die Hilfsmaßnahmen für Unternehmen werden verlängert (Überbrückungshilfe III). Informationen zu den Finanzhilfen für die Gastronomie finden Sie beim Bayerischen Wirtschaftsministerium.

Lesen Sie zum Thema Maskenpflicht in Bayern: Welche Maske muss ich wo tragen?


232