Bayern 1


151

Corona-Ampel Bayern Welche Regeln gelten bei welchen Werten?

Ab wann gilt Stufe Rot? Woher weiß ich, welche Regeln in meiner Stadt gelten? Gilt die Ampel auch ab dem 2. November? Hier finden Sie alle Infos zur Corona-Ampel für Bayern.

Stand: 30.10.2020 | Archiv

Ampelschild | Bild: mauritius-images

Neben den grundlegenden Hygiene-Regeln, die während der Corona-Pandemie gelten, legt die Corona-Ampel Regel-Stufen fest, die je nach Infektionsgeschehen für das Verhalten im Freien, bei Feiern und für Veranstaltungen gelten.
Ab dem 2. November gelten landesweit die bereits jetzt für Gebiete mit einer Inzidenz größer 50 geltenden Maßnahmen - also Ampelfarbe Rot. Dazu zählt die Maskenpflicht an den Schulen (einschließlich Grundschule), auf frequentierten öffentlichen Plätzen und am Arbeitsplatz sowie das ab 22 Uhr geltende Alkoholkonsumverbot auf stark besuchten öffentlichen Plätzen und das ebenfalls ab 22 Uhr geltende Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen und durch Lieferdienste, so das bayerische Staatsministerium des Innern für Sport und Integration. (Stand: 30. Oktober 2020)

Diese Regelungen gelten ab dem 2. November vier Wochen. Nach zwei Wochen beraten Bund und Länder erneut über etwaige Lockerungen oder Verschärfungen.

Hier nachsehen, welche Farbstufe der Corona-Ampel in Ihrem Land- bzw. Stadtkreis gilt:

Welche Farbstufe gilt wo?

Neuer Grenzwert - ab wann gilt was?

Am 21. Oktober legte Ministerpräsident Markus Söder in seiner dritten Regierungserklärung während der Corona-Pandemie einen weiteren Grenzwert fest. Neben den Inzidenzwerten 35 und 50 tritt jetzt eine weitere Inzidenz in Kraft. Ab einem Wert von 100 gilt die Ampelstufe "dunkelrot" und das bedeutet, dass Veranstaltungen aller Art nur noch mit maximal 50 Personen stattfinden dürfen und die Sperrstunde dann auf 21 Uhr vorverlegt wird, so der Ministerpräsident.

Corona-Ampel Bayern - Wann gilt was?

Das Ampel-System richtet sich nach dem Inzidenzwert. So bedeutet "Grün", der Inzidenzwert liegt unter 35 bei 100.000 Einwohnern. Bei einem Inzidenzwert von über 35 bei 100.000 Einwohnern schaltet die Corona-Ampel auf "Gelb". "Rot" gilt ab einem Inzidenzwert von über 50 bei 100.000 Einwohnern.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat auf einer eigenen Seite stets die Landkreise und kreisfreien Städte aufgelistet, für die "Gelb" bzw. "Rot" gilt: Welche Farbstufe gilt wo?

Diese Informationen werden täglich um 15 Uhr aktualisiert. Die jeweiligen Regelungen gelten vor Ort ab dem Folgetag, nachdem der Landkreis oder die Stadt erstmals in der Ampel-Bekanntmachung aufgelistet ist, so das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Welche Farbstufe bedeutet was?

Laut dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sind folgende Regeln in den Farbstufen festgelegt:

Grün: Es dürfen sich zehn Personen oder zwei Haushalte treffen. In geschlossenen Räumen dürfen Veranstaltungen mit max. 100 Personen stattfinden, im Freien dürfen Veranstaltungen mit max. 200 Personen stattfinden. Es gilt Maskenpflicht im ÖPNV, beim Einkauf und in der Gastronomie.

Gelb: Es dürfen sich zehn Personen oder zwei Haushalte treffen. Die Maskenpflicht gilt im ÖPNV, in Fußgängerzonen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Universitäten, beim Einkauf und in der Gastronomie, als auch an Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 sowie in Hochschulen. Ab 23 Uhr gilt ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen sowie ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen und es herrscht ab 23 Uhr Sperrstunde.

Rot: Es dürfen sich fünf Personen oder zwei Haushalte treffen. Die Maskenpflicht wird weiter ausgedehnt und gilt dann zusätzlich zur "gelben Regelung" in Schulen am Platz in allen Jahrgangsstufen sowie Hochschulen. Die Sperrstunde gilt ab 22 Uhr und auch das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen beginnt ab 22 Uhr. Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 22 Uhr.

Dunkelrot: Es dürfen keine Veranstaltungen mit über 50 Personen stattfinden. Ausgenommen davon sind Gottesdienste und Demonstrationen. Die Sperrstunde wird auf 21 Uhr vorverlegt.

Immer gelten die grundlegenden Hygiene-Regeln:

Abstand halten, Händewaschen, Maske tragen, lüften.


151