Bayern 1


243

Corona-Ampel Bayern Welche Regeln gelten bei welchen Werten?

Die Corona-Ampel für Bayern wurde vom Lockdown und den jeweiligen Hotspot-Regelungen abgelöst. Was jetzt bei welchen Werten gilt plus Inzidenzkarte.

Stand: 23.04.2021 | Archiv

Eine junge Frau blickt auf ihr Handy. Sie trägt eine Maske. | Bild: mauritius-images

Welche Inzidenz in welchem Landkreis besteht, das sehen Sie hier:

Öffnungsschritte - was gilt wann?

Inzidenzwert von 50 und darunter seit dem 8. März:

  • Öffnung des Einzelhandels mit einer Begrenzung auf einen Kunden je 10 m2 für die ersten 800 m2 Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 m2.
  • Öffnung von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten
  • Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (max. 10 Personen) im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen

Bleibt in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz für mindestens 14 Tage unter 50 , so gilt:

  • Öffnung der Außengastronomie
  • Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos
  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich, Kontaktsport im Außenbereich.


Inzidenzwert über 50 bis 100 seit dem 8. März:

  • Öffnung des Einzelhandels für Terminshopping-Angebote "Click & meet", wobei eine Kundin oder ein Kunde pro angefangene 40 m² Verkaufsfläche nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum mit Kontaktnachverfolgung zugelassen werden kann.
  • Öffnung von Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung
  • Individualsport maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich auch auf Außensportanlagen.

Bleibt in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz für mindestens 14 Tage zwischen 50 und 100 , so gilt:

  • Öffnung der Außengastronomie für Besucher mit vorheriger Terminbuchung neben der Kontaktnachverfolgung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller COVID-19 Schnell- oder Selbsttest der Tischgäste erforderlich.
  • Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucherinnen und Besuchern mit einem tagesaktuellen COVID-19 Schnell- oder Selbsttest.
  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport im Außenbereich unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttest verfügen.

Inzidenzwert über 100 - die bundesweite Notbremse greift:

  • Liegt die Inzidenz im Land- oder Stadtkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr.
  • Ebenfalls werden die Kontakte auf maximal eine weitere Person pro Haushalt beschränkt.
  • In Super- Drogeriemärkte & Co. darf nur noch eine begrenzte Kundenzahl - je nach Größe des Geschäfts.
  • Individualsport ist nur noch mit maximal zwei Personen oder dem eigenen Haushalt erlaubt. Kinder bis 14 Jahre können Gruppensport mit maximal fünf Kindern ausüben.
  • Gastronomie bleibt geschlossen. Abholung und Lieferdienst ist jedoch möglich.
  • Kultur und Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen.
  • Friseure und Fußpflege dürfen geöffnet bleiben, jedoch muss hier ein negativer Test vorgelegt werden.

Alle Beschlüsse finden Sie unter: Ausgangsbeschränkungen Bayern

7-Tage-Inzidenzwert von 300 - das gilt

Sollte das Infektionsgeschehen auf einen Inzidenzwert von 300 steigen, gelten laut der Bayerischen Staatsregierung folgende Regelungen:

  • Die Kreisverwaltungsbehörde kann in enger Abstimmung mit der Regierung gezielte Reihentestungen mittels Antigen-Schnelltests durchführen (z.B. in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Schulen), um "Ausbruchs-Cluster" zu identifizieren und einen besseren Überblick über das Infektionsgeschehen zu erhalten.
  • Dienstleistungsbetriebe, die nicht notwendige Verrichtungen des täglichen Lebens betreffen, können weiter eingeschränkt werden.
  • Besuche in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und vergleichbaren Einrichtungen können weitergehend eingeschränkt werden.
  • Zusammenkünfte in Gottesdiensten und Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz können angemessen beschränkt werden.

Immer gelten die grundlegenden Hygiene-Regeln:

Abstand halten, Händewaschen, Maske tragen, lüften.


243