Presse - Pressemitteilungen


10

Deutscher Fernsehpreis BR freut sich über Auszeichnungen für "Der große Rudolph“

Die BR-Koproduktion "Der große Rudolph“ (BR, ARD Degeto, ORF, WDR) hat zwei Deutsche Fernsehpreise erhalten. Lena Urzendowsky gewann am Donnerstag, 31. Januar 2019, den Förderpreis für ihre Darstellung einer jungen Verkäuferin in der Gesellschaftssatire. Eine weitere Auszeichnung geht an Martina Müller (Kostümbild) und Jana Karen (Szenenbild) für die Ausstattung in "Der große Rudolph“.

Stand: 31.01.2019

Lena Urzendowsky (links) im Fim "Der große Rudolph" | Bild: BR/Producers at Work GmbH/Julie Vrabelova

"Lena Urzendowsky verdient zurecht den Förderpreis der Jury des Deutschen Fernsehpreises für ihre herausragende schauspielerische Leistung in der märchenhaften Gesellschaftssatire 'Der große Rudolph'. Sie verkörpert die unauffällige und ungeschickte Evi mit großer Leichtigkeit, aber auch mit unglaublicher Intensität. Ebenso verdient geht der Preis in der Kategorie ′beste Ausstattung′ für ein authentisches München der 80er Jahre in 'Der große Rudolph' an Martina Müller und Jana Karen. Meine allerherzlichsten Glückwünsche an die Preisträger!"

Bettina Ricklefs, BR-Programmbereichsleiterin Spiel-Film-Serie

Im München der 80er-Jahre ist Rudolph Moshammer (Thomas Schmauser) der prominenteste Modemacher. Das reicht aber seinen stillen Teilhabern und Finanziers nicht mehr aus. Sie wollen, dass der Laden in der Maximilianstraße auch den Hoch- und Geldadel, die Reichsten der Reichen als Kunden gewinnt.

Deshalb sucht Rudolph Moshammer – zum Entsetzen seiner Mutter Else (Hannelore Elsner) – für den Verkauf eine junge, verführerische Frau. Er findet die auf den ersten Blick nicht besonders auffallende und ungeschickte Evi (Lena Urzendowsky), eine junge Fußpflegerin aus Augsburg. Aus ihr, so erklärt Rudolph, werde er eine aufregende Frau machen. Ein Ereignis.

Und tatsächlich: Mit Evis Hilfe gewinnt Moshammer Herzen und Geldbörsen der wahrhaft Reichen – wäre da nicht seine Mutter, die im Hintergrund Intrigen schmiedet.

Eine erfundene Geschichte, die von Schönheit, Geld und Glamour handelt, aber auch von der Freundschaft zweier Außenseiter und Einzelgänger im leuchtenden, glamourösen München des Jahres 1983.

Stab und Besetzung "Der große Rudolph"

Darsteller: Thomas Schmauser, Hannelore Elsner, Lena Urzendowsky, Robert Stadlober, Sunnyi Melles, Hanns Zischler, Franziska Schlattner, Lara Mandoki, Daniel Christensen, Gerhard Wittmann u.a.

Ausstattung: Martina Müller (Kostümbild), Jana Karen (Szenenbild)

Drehbuch und Regie: Alexander Adolph

Redaktion: Claudia Simionescu (BR), Claudia Grässel (ARD Degeto), Klaus Lintschinger (ORF), Corinna Liedtke (WDR)

Produktion: Producers at Work (Produzent: Christian Popp), Wilma Film im Auftrag von BR, ARD Degeto, ORF, WDR


10