Presse - Pressemitteilungen


3

Unsere ausgestorbenen Verwandten alpha-thema: Der Neandertaler

Lange galten Neandertaler als primitive, affenähnliche Wesen ohne Sprache und Kultur. Doch neue anthropologische Forschungen zeichnen ein anderes Bild: Unsere ausgestorbenen Verwandten waren intelligenter und kreativer als bislang gedacht. Wer waren diese rätselhaften Eiszeitmenschen? Wie viel von ihnen steckt heute noch in uns? Und was können wir von ihnen lernen? Danach fragt ʺalpha-thema: Der Neandertalerʺ in einer zweiteiligen Dokumentation und einem Gespräch mit zwei Wissenschaftlerinnen – am Mittwoch, 8. September 2021, ab 21.45 Uhr in ARD-alpha.

Published at: 31-8-2021

Neandertaler | Bild: picture-alliance/dpa

Die meisten heute lebenden Menschen tragen etwa zwei Prozent Erbgut in sich, das vom Neandertaler stammt. Wie wirkt sich das auf unser Leben aus? Die zweiteilige BBC-Dokumentation ʺDer Neandertaler in unsʺ um 21.45 Uhr und um 23.05 Uhr rekonstruiert u. a. mit revolutionärer 3-D-Animationstechnik die Welt der Neandertaler. Sie zeigt, wie diese ausgesehen haben könnten, und gibt einen Einblick in ihre Lebensbedingungen, die klimatisch von der letzten großen Eiszeit bestimmt waren. Dabei wird schnell deutlich, dass fast alles, was wir bislang über sie zu wissen glaubten, falsch ist. Das Bild buckliger, grunzender Affenmenschen, die kaum aufrecht gehen konnten, gehört der Vergangenheit an. Die Neandertaler waren den heutigen Menschen viel ähnlicher, als man bislang angenommen hat.

Vor etwa 40.000 Jahren begegneten sich Neandertaler und Homo sapiens zum ersten Mal. Lange lebten sie in der gleichen Region, kamen sich näher und mochten sich anscheinend. Neuere Forschungen belegen, dass Neandertaler und moderne Menschen auch gemeinsame Kinder hatten. Im ʺalpha-thema Gespräch: Homo Neanderthalensis – Der rätselhafte Vorfahrʺ um 22.35 Uhr begibt sich Moderatorin Andrea Lauterbach mit zwei Wissenschaftlerinnen auf eine Zeitreise zu unseren urzeitlichen Verwandten. ʺNeandertaler sind die Schlüssel-Ahnen, die wir habenʺ, sagt die Paläoanthropologin Dr. Miriam Haidle von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Ihr Forschungsgebiet, die auf fossilen Funden gründende Wissenschaft vom vorgeschichtlichen Menschen und seinen Vorgängern, ist für sie spannend wie ein Krimi, denn jedes neue Fundstück kann die Theorien zur Ur- und Frühgeschichte auf den Kopf stellen. Die Mainzer Archäologin Prof. Dr. Sabine Gaudzinski-Windheuser, Leiterin des Archäologischen Forschungszentrums und Museums für menschliche Verhaltensevolution in Neuwied, ist überzeugt davon, dass der Neandertaler im modernen Menschen weiterlebt und wir noch viel von ihm lernen können.

alpha-thema: Der Neandertaler – Die Sendungen im Überblick:

Mittwoch, 8. September 2021

21.45 Uhr: Der Neandertaler in uns (1/2)
Dokumentation, Großbritannien 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 15. September 2021 verfügbar

22.35 Uhr: alpha-thema Gespräch: Homo Neanderthalensis
Der rätselhafte Vorfahr
Gespräch, 2021
Gäste: Dr. Miriam Haidle, Paläoanthropologin, Heidelberger Akademie der Wissenschaften, und Prof. Dr. Sabine Gaudzinski-Windheuser, Leiterin des Archäologischen Forschungszentrums und Museums für menschliche Verhaltensevolution des Römisch-Germanischen Zentralmuseums MONREPOS auf Schloss Monrepos in Neuwied
Moderation: Andrea Lauterbach
BR Mediathek: nach Ausstrahlung 5 Jahre verfügbar

23.05 Uhr: Der Neandertaler in uns (2/2)
Dokumentation, Großbritannien 2018
BR Mediathek: nach Ausstrahlung bis 15. September 2021 verfügbar


3