Presse - Pressemitteilungen


1

Archivschätze alpha-retro: Lebenslinien

Seit mehr als drei Jahrzehenten erzählt die mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm-Reihe "Lebenslinien" die Biografien beeindruckender Menschen. Geschichten mit Höhen und Tiefen, Brüchen und Sackgassen, Entscheidungen, überraschenden Wendungen und Neuanfängen. Sie sind so individuell und einzigartig wie die Frauen und Männer, deren Schicksal die ʺLebenslinienʺ nachzeichnen. "alpha-retro" präsentiert im Sommerprogramm Archivschätze aus den Anfängen der Reihe in den 90er-Jahren – am 30. Juli und vom 13. bis 27. August freitags ab 20.15 Uhr sowie am Samstag, 7. August, ab 22.30 Uhr in ARD-alpha.

Stand: 14.07.2021

"Lebenslinien" 1993: Rudolf Hirsch, 1907 als Kind jüdischer Eltern in Krefeld geboren, überlebte die Jahre des Nationalsozialismus als Arbeiter in einer Schuhfabrik in Palästina. Dann kehrte er nach Deutschland zurück, in die DDR - denn die DDR war für ihn als Marxist die Hoffnung auf ein besseres Deutschland - als Gerichtsreporter. Bild: Hirsch im Treppenhaus des Gerichtsgebäudes. | Bild: BR

Eine gestandene Münchner Kellnerin, ein Streckenläufer bei der Deutschen Reichsbahn in den Wendejahren oder ein älteres Paar, das ein spätes Glück findet, ein Barpianist in einem Luxushotel oder lebenslang verbundene Zwillingsschwestern, ein italienischstämmiger Obst- und Gemüsehändler, ein ehemaliger Binnenschiffer oder ein Bauer im Austrag: Die Menschen, die die Reihe ʺLebenslinienʺ porträtiert, haben oft ein auf den ersten Blick unspektakuläres Leben geführt. Und doch offenbart jedes Schicksal besondere Momente, die es einzigartig und erzählenswert machen. ʺalpha-retroʺ stellt 15 außergewöhnliche Lebensgeschichten vor. Gedreht wurden sie in den Jahren 1990 bis 1996 von Filmemacherinnen und Filmemachern wie Cissy Preuss, Jo Baier, Hans-Otto Wiebus, Diethard Klante, Juliane Schuhler oder Marie Bardischewski. 

"alpha-retro: Lebenslinien" – Die Sendungen im Überblick:

Freitag, 30. Juli 2021

20.15 Uhr: alpha-retro: Hallo, Fräulein … Die Kellnerin Traudl (1994)
21.00 Uhr: alpha-retro: Entlang der Schiene … – Ansichten eines Streckenläufers (1991)
21.30 Uhr: alpha-retro: Spätes Glück (1990)

Samstag, 7. August 2021

22.30 Uhr: alpha-retro: Bauer ohne Frau (1994)
23.10 Uhr: alpha-retro: Vorübergehend ausgestiegen … (1990)
23.40 Uhr: alpha-retro: Ich verstand nicht und rief: "Judas, strecke dich!" (1993)

Freitag, 13. August 2021

20.15 Uhr: alpha-retro: Der Pianospieler (1990)
20.45 Uhr: alpha-retro: 77 Jahre im Gleichschritt – Ein Zwillingsleben (1991)
21.30 Uhr: alpha-retro: Ich habe mich Dir versprochen (1992)

Freitag, 20. August 2021

20.15 Uhr: alpha-retro: Cosimo Grasso – Obst, Gemüse, Feinkost (1996)
21.00 Uhr: alpha-retro: Ein geglücktes Dasein (1992)
21.45 Uhr: alpha-retro: Im Austrag – ein Bauernleben (1991)

Freitag, 27. August 2021

20.15 Uhr: alpha-retro: Amadeo R. – Heimweh nach Selb (1993)
21.00 Uhr: alpha-retro: A Standlfrau vom Viktualienmarkt (1996)
21.45 Uhr: alpha-retro: Zeuge in eigener Sache: Rudolf Hirsch – Autor und Gerichtsreporter (1993)


1