Presse - Pressedossiers


7

Polizeiruf 110: Der Ort, von dem die Wolken kommen (1) Inhalte

Stand: 22.07.2019

Cem (Cem Lukas Yeginer, links) und Maurer (Andreas Bittl, rechts) finden einen verwahrlosten Jungen (Dennis Doms, Mitte) am Isarufer. | Bild: BR/Roxy Film GmbH/Hendrik Heiden

Inhalt in einem Satz
Die Münchner Polizeioberkommissarin Elisabeth "Bessie" Eyckhoff (Verena Altenberger) und ihre Kollegen Cem (Cem Lukas Yeginer) und Maurer (Andreas Bittl) ermitteln im Fall des verwahrlosten, verwundeten Jungen Polou: Als dieser in Lebensgefahr gerät, gibt Bessie alles, um seine Herkunft ausfindig zu machen. 

Inhalt
Ein verwahrloster Junge gibt Polizeioberkommissarin Elisabeth "Bessie" Eyckhoff (Verena Altenberger) und ihren Kollegen Cem (Cem Lukas Yeginer) und Maurer (Andreas Bittl) Rätsel auf. Woher er kommt, weiß man nicht. Diverse Wunden und Hornhaut am Gesäß deuten auf Misshandlung und ein Kerker-Dasein hin. Da der Junge (Dennis Doms), der sich Polou nennt, kaum spricht, müssen Bessie und ihre Kollegen unkonventionelle Methoden anwenden, um Licht ins Dunkel zu bringen und Polous Peiniger zu überführen. Polou wird hypnotisiert. Schnell glaubt man zu wissen, dass weitere Kinder in großer Gefahr sind. Die Ermittlungen nehmen eine dramatische Wendung, als im Laufe der Recherchen eine geheimnisvolle Frau im Krankenhaus erscheint, die versucht, Polou zu töten. Zwar kann die Angreiferin entkommen, doch die folgenden Hypnosesitzungen mit Polou bringen immer Schrecklicheres zu Tage.


7