Bildrechte: Picture alliance/dpa

Bus der DHB-Mannschaft

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Weiterreise und Wundenlecken bei der Handball-EM

Das DHB-Team ist in Varazdin angekommen. Hier bezieht es das Quartier für die Hauptrunde. Dort lecken sie noch immer etwas an den Wunden der Vorrunde. "Wir müssen an der Konsequenz arbeiten", betonte der Nachnominierte Finn Lemke.

Über dieses Thema berichtet: Sportschau am .

 Mit zwei Punkten und einer Menge offener Fragen im Gepäck reisten die deutschen Handballer gen Varazdin. Vor der EM-Hauptrunde wächst der Druck. Auch auf Bundestrainer Christian Prokop.

Kein Wackler mehr erlaubt

"Fakt ist, wir müssen jetzt liefern, ohne Diskussion", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning: "Wir müssen Tschechien schlagen. Das ist die Aufgabe der Mannschaft. Es gibt jetzt keine Alibis mehr." Einen weiteren Wackler darf sich der Titelverteidiger gegen den Außenseiter morgen (18.15 Uhr) nicht erlauben.