BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© kinokino
Bildrechte: 2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

kinokino wagt den Ausblick auf das Kinojahr 2019 und spricht mit Vertretern der Branche.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Trüber Smog? Strahlende Kinohelden? Ein Ausblick auf 2019

Das von Smog in Düsternis geworfene Los Angeles in "Blade Runner" wurde zur ikonenhaften Zukunftsvision. Der Film spielt 2019. Und dem Jammern der hiesigen Filmbranche zufolge stehen die Aussichten ebenfalls düster. kinokino hakt nach.

Per Mail sharen
Von
  • Gregor Wossilus

Eine der berühmtesten Zukunftsvisionen der Filmgeschichte zeigen die ersten Szenen des Films „Blade Runner“: Dauer-Smog, ständig mieses Wetter. Diese Szenen spielen übrigens jetzt, im Jahr 2019. Sind sie auch ein Sinnbild für die derzeitige Kinokrise? Denn die Zuschauer bleiben fern. Massive 20 Prozent Rückgang mussten deutsche Kinos im vergangenen Jahr verkraften. In Österreich und der Schweiz lief es nicht viel besser. Ein Rückgang, der viele Gründe hat, weiß der Präsident des Dachverbands der deutschen Filmwirtschaft Alfred Holighaus: "Wenn wir wieder so einen Sommer haben, der neun Monate dauert, wird es schwierig. Wir wissen, die Leute reagieren darauf. Aber es war offenbar auch so, dass die Leute keine Lust hatten auf die Filme, die ihnen angeboten worden sind."

Ist 2019 Besserung in Sicht?

Beim Blick auf die Kino-Startliste der kommenden Monate scheint es ein Haus zu geben, das mit aller Macht auf die Leinwände drängt: Disney. Allerdings nicht mit neuen Stoffen. Der Animations-Riese setzt ausgiebig aufs Prinzip „Recycling“, mit gleich drei Realfilm-Remakes von Zeichentrickhits. Im April "Dumbo", Ende Mai greift "Aladdin" wieder zur Wunderlampe. Und in bekannte Fußstapfen tritt im Juli auch die Neuauflage vom "König der Löwen". Der Hype im Netz um diese ersten Trailer-Bilder war im Vorfeld schon mal enorm.

In Zeiten von Serienboom und Streaming-Konkurrenz muss Kino mithalten können. Damit Theaterhäuser entsprechend modernisiert werden, hat die Bundesregierung ein "Zukunftsprogramm Kino" aufgelegt, aus dem in diesem Jahr insgesamt aber nur magere zwei Millionen Euro fließen werden. Für viele Kinobetreiber lediglich Almosen.

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!