BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche | BR24

© kinokino

"Astrid" erzählt die Geschichte der jungen Astrid Lindgren, Florian David Fitz sorgt in "100 Dinge" für Trubel. Außerdem in den Kino-Neustarts der Woche: ein Drogen-Höllentrip, ein Film über Mexiko-Stadt und Witwen, die ein großes Ding drehen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

"Astrid" erzählt die Geschichte der jungen Astrid Lindgren, Florian David Fitz sorgt in "100 Dinge" für Trubel. Außerdem in den Kino-Neustarts der Woche: ein Drogen-Höllentrip, ein Film über Mexiko-Stadt und Witwen, die ein großes Ding drehen.

Per Mail sharen
Teilen

"Widows – Tödliche Witwen" – Steve McQueen schickt starke Frauen auf Beutezug

In Chicago planen vier Frauen auf sich allein gestellt das große Ding, denn sie alle sind gerade Witwen geworden. Bislang hatten nur ihre Männer eine Verbrecher-Laufbahn eingeschlagen, doch deren letzter Coup ging spektakulär schief. Jetzt müssen die Witwen sich zusammenraufen – um die Schulden ihrer verstorbenen Männer zu bedienen.

© kinokino

kinokino-Videokritik zu "Widows – Tödliche Witwen"

"Climax" – Höllentrip von Gaspar Noé

Eine Tanzgruppe aus 21 jungen Tänzern quartiert sich in einem abgelegenen Übungszentrum ein, um sich auf eine anstehende Tournee vorzubereiten. Ihre Proben geraten zur wilden Drogenparty. "Climax" von Gaspar Noé fühlt sich an wie eine Achterbahnfahrt. Zu Beginn rauschhaft schön, später eine körperliche Extremerfahrung.

© kinokino

kinokino-Videokritik zu "Climax"

"100 Dinge" – der passende Film zum weihnachtlichen Konsumwahnsinn

Zunächst ist es nur eine Wette: Wer kann länger auf seinen gesamten Besitz verzichten? Schnell gerät es zu einem sehr ernsten Wettkampf. Regie und Drehbuch: Florian David Fitz, der neben Matthias Schweighöfer auch die Hauptrolle spielt. Es geht um die Frage: Besitzen wir die Dinge – oder besitzen die Dinge uns?

© kinokino

kinokino-Videokritik zu "100 Dinge"

"Astrid" – ein grandioses Porträt der berühmten Autorin

Wild, unbändig – für ihre Zeit zu frei: So war die junge Astrid Lindgren. "Astrid" erzählt von den frühen, eher unbekannten Jahren der Kinderbuchautorin. Astrid-Lindgren-Darstellerin Alba August spielt differenziert und sensibel und macht den Film zum Ereignis.

© kinokino

kinokino-Videokritik zu "Astrid"

"Roma" – Alfonso Cuaróns Drama über das eigene Heranwachsen

Vier Jahre nach seinem Oscar-Gewinner "Gravity" präsentiert Regisseur Alfonso Cuarón einen sehr persönlichen Film: "Roma". So heißt der Stadtteil in Mexiko-Stadt, in dem Cuarón aufgewachsen ist. Der Film, preisgekrönt in Venedig, erzählt seine Geschichte in grandiosen Arthouse-Bildern.

© kinokino

kinokino-Videokritik zu "Roma"

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!