BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche | BR24

© kinokino

Der Ingenieur und der Rennfahrer: Matt Damon und Christian Bale in "Le Mans 66 - Gegen jede Chance"

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

Scorsese geht mit dem Mafia-Epos "The Irishman" zu Netflix. Matt Damon glänzt in "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" und Franziska Hartmann sieht Wald mit ihrem Sohn "Sterne über uns". Dies und mehr diese Woche neu im Kino.

2
Per Mail sharen
Teilen

"The Irishman" - Scorsese kommt zu Netflix

Robert de Niro ist der Titelgebende "Irishman" in Martin Scorseses neuem Mafiaepos, in dem auch Joe Pesci und Al Pacino glänzen. Ausdauer braucht man für das dreieinhalbstündige Werk, das nur im Original mit Untertiteln in einige Kinos kommt. Doch die Reise durch Jahrzehnte amerikanischer Mafia-Geschichte lohnt sich.

© kinokino

Robert de Niro gibt den Mafia-"Problemlöser" Frank Sheeran.

"Sterne über uns" - Berührendes Drama

Nach einem Streit mit dem Vermieter wurde Melli fristlos gekündigt. Jetzt haust sie mit ihrem Sohn Ben im Wald. Das Doppelleben zwischen Wildnis und Alltag ist aufreibend. Ben muss zur Schule, Melli arbeitet als Flugbegleiterin. Ein deutsches Drama zur Wohnraumkrise, nah dran an der Realität.

© kinokino

Leben im Wald: Ben und seine Mutter Melli

"Le Mans 66 - Gegen jede Chance" - Zwei Dickköpfe gegen Ferrari

Autobauer Ford wurmt es, dass das 24-Stunden-Rennen von Le Mans immer nur die Italiener gewinnen. Konstrukteur Carroll Shelby (Matt Damon) soll das ändern: Mit seinem neuen Ford GT40 soll der Wunsch-Fahrer Ken Miles (Christian Bale) Ferrari gründlich abhängen. Matt Damon und Christian Bale in einer wahren Geschichte aus den 60ern.

© kinokino

Kann Carroll Shelbys neuer Rennwagen Ferrari schlagen?

"But Beautiful" - Die Schönheit der Schöpfung

Die Schönheit der irdischen Schöpfung und ihre Verletzlichkeit: Davon erzählt der Dokumentarfilm "But Beautiful", in meditativen Bildern und tiefen Einsichten. Es geht um globalen Zusammenhalt und Wissenstransfer, den Kreislauf des Lebens und der Natur. Ein berührender, sehenswerter Weckruf.

© kinokino

Erwin Thoma in Goldenegg, Österreich

"Gott existiert, ihr Name ist Petrunya" - Skandal auf dem Dorf

In einem kleinen nordmazedonischen Ort gehört es zur orthodoxen Tradition, am Dreikönigstag ein Kreuz in die Fluten zu werfen. Dem Mann, der das Kreuz rettet, wird ein Jahr lang das Glück hold sein. Doch nun erdreistet sich eine Frau teilzunehmen. Und dann findet sie auch noch das Kreuz - und weigert sich, es wieder herauszugeben. Ein Skandal!

© kinokino

Petrunya bringt die Männerwelt gegen sich auf.

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!