Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Franken 89 – 30 Jahre Mauerfall | BR24

Franken89 – 30 Jahre Mauerfall

Franken89: Über dieses Projekt
DDR-Übersiedler schauen auf dem Bahnhof in Hof aus einem Zugfenster und lachen.

    1989 fiel nicht nur in Berlin die Mauer: Auch entlang der fränkischen Grenze nach Sachsen und Thüringen öffnete sich der Eiserne Vorhang. Wir blicken auf das Wendejahr "Franken 89" – mit grenzenloser Freude und endlosen Trabi-Kolonnen.

    • BR24 Redaktion
    • Franken 89 – 30 Jahre Mauerfall
    Franken89: Sie haben Andenken aus der Wendezeit? Hier melden!
    Ein Spielzeug-Trabi steht auf Brocken der DDR-Mauer, im Hintergrund DDR-Mark-Schein und -Münze
    Externer Link

    Sie haben alte Bilder aus der Wendezeit? Vom Fall der Mauer oder Grenzzauns in Franken? Erinnerungsstücke, die Sie an den Mauerfall erinnern? Schreiben Sie uns oder schicken Sie uns ein Foto davon. Hier geht's zum Upload.

    Mit 200 Stundenkilometern in die Freiheit
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Am 11. September 1989 öffnete Ungarn die Grenze nach Österreich für DDR- Bürger. Tausende machten sich gleich in der Nacht auf den Weg Richtung Westdeutschland. Einer war dabei schneller als alle anderen unterwegs.

    Wandern am Grünen Band
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Das Grüne Band ist die ehemalige Grenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR. BR-Reporter Carol Lupu wanderte 15 Kilometer auf diesem Weg - von Eußenhausen bis Weimarschmieden. Dort traf er auf historische Orte, viel Natur und erlebte Lichtblicke.

    Wachturm und Skulpturen: Grenzreise an der früheren DDR-Grenze
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Eußenhausen (Lkr. Rhön-Grabfeld) sind die Ruinen der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze beeindruckend: ein Wachturm und ein Gebäude der Grenztruppen, das verfällt. Die Grenzreise führt auch vorbei am Skulpturenpark von Jimmy Fell.

    Grenzwanderung: Vom Adelsschloss zum Stasi-Kabinett
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In acht Folgen wandert BR-Reporter Carol Lupu entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Auf der fünften Etappe seiner Reise verlässt er den geplanten Weg – und läuft weiter in Richtung Thüringen nach Römhild.

    Ehemalige DDR-Grenze: Senioren aus Mellrichstadt erinnern sich
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die innerdeutsche Grenze war streng bewacht. Thüringer durften nicht ins Grenzgebiet, weil es Sperrzone war – und auch für Unterfranken war an der Grenze Schluss. Senioren aus Mellrichstadt haben nun den Grenzübergang Eußenhausen-Meiningen besucht.

    30 Jahre Mauerfall: Nachbarlandkreise bekräftigen Partnerschaft

      Anlässlich des Mauerfalls vor 30 Jahren wollen die benachbarten Landkreise Kronach in Oberfranken und Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen ihren 1990 geschlossenen Partnerschaftsvertrag bekräftigen. Eine Feier mit speziellem Motto ist geplant.

      Mit dem Tandem das "Grüne Band" entlang radeln
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Kai Frobel aus Hassenberg bei Mitwitz radelt mit einer BR-Mitarbeiterin zu einigen Stationen des "Grünen Bandes". Frobel ist an der ehemaligen Grenze aufgewachsen. Das "Grüne Band" ist ein wichtiger Rückzugsort für die Natur.

      30 Jahre Mauerfall: DDR-Grenzer trifft auf Bundesgrenzschützer
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Eine diesseits des Zauns, der Andere auf DDR-Seite: Willi Beetz vom Bundesgrenzschutz sah Walter Bauer regelmäßig, grüßte nach drüben, bekam aber nie eine Antwort. Das war dem Volkspolizisten verboten. Heute haben sie sich umso mehr zu erzählen.

      Partnerstädte: Würzburg und Suhl - vom Aussterben bedroht
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Eine Städtepartnerschaft innerhalb Deutschlands? Ungewöhnlich, aber möglich, weil Deutschland mal geteilt war. Als die Mauer fiel, feierten Suhl und Würzburg gemeinsam. Doch heute wissen viele Würzburger nicht einmal mehr, wo Suhl überhaupt liegt.

      Erhaltene DDR-Grenzanlagen bei Behrungen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Behrungen mit seiner schmucken Kirche und schmucken Fachwerkhäusern lag in der DDR direkt an der innerdeutschen Grenze. Dank der vergangenen Bürgermeister sind die Grenzanlagen noch erhalten: mit Stacheldraht, Gräben, Wachturm und Hundelaufleinen.

      #Städtepartnerschaft: Hof nutzte ein Loch im Eisernen Vorhang

        Hof und Plauen sind nur knapp 30 Kilometer voneinander entfernt – dass die Oberfranken und die Sachsen noch vor dem Mauerfall eine Städtepartnerschaft besiegelten, hat auch mit Franz Josef Strauß und dem Milliardenkredit an die marode DDR zu tun.

        Auf dem Saaleradweg vom Fichtelgebirge bis zur Elbmündung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der 400 Kilometer lange Saaleradweg führt von der Saalequelle im Fichtelgebirge bis zur Elbmündung in Sachsen-Anhalt. Die Idee zu diesem Radwanderweg entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entstand in Hof im Jahr 1989 nach der Wende.

        Eine Wanderung im Frankenwald - mit viel deutscher Geschichte
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Frankenwald kann man entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze wandern. Wer in Steinbach am Wald startet, findet viele tragische Zeugnisse, wie der Rassen- und Größenwahn der Nazis Mord und Vertreibung gebracht hat.

        Entlang der früheren DDR-Grenze: Wandern im Grabfeld
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Zum Jubiläum „30 Jahre Mauerfall“ wandern unsere Reporter an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entlang. Carol Lupu hat das Grabfeld besucht, die Ebene zwischen der Rhön und dem Thüringer Wald. Seine Wanderung führt von Irmelshausen nach Milz.

        Zeitzeugen-Wanderung zum 30-jährigen Mauerfall
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        30 Jahre ist es her, dass Deutschland geteilt war. Noch heute erinnern sich Zeitzeugen an die Beklemmung an der innerdeutschen Grenze – auf einer Audio-Wanderung von Thüringen nach Franken.

        Reise an der früheren DDR-Grenze: Von Hellingen bis Zimmerau
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Zwischen Hellingen und Allertshausen in den Haßbergen verläuft der Wanderweg des sogenannten "Grünen Bandes" auf dem ehemaligen Fahrweg der DDR-Grenztruppen. In Zimmerau erinnern heute Grenzzäune an die innerdeutsche Teilung.

        Jahrestag des Mauerbaus: Grenze hat ihre Spuren hinterlassen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        13. August 1961: In Berlin beginnt der Bau der Mauer, in Franken wird die Grenze nach und nach verstärkt. Wir sprechen mit einem ehemaligen DDR-Grenzsoldaten über den Schießbefehl und mit Zeitzeugen, für die der Mauerbau ein "furchtbarer Schock" war.

        Erste DDR-Flüchtlinge in Prager Botschaft
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Vor 30 Jahren, am 1.7.1989, flüchtete die Familie Kuhn in die Prager Botschaft. Sie zogen dort ein, für drei Monate. Nach dem Mauerfall zogen sie nach Hof. Heute leben sie in Thüringen und erinnern sich gemeinsam an diese Zeit.

        Deutsch-Deutsches Museum: Sonderausstellung in Mödlareuth
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mit einer neuen Sonderausstellung zeigt das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth vielfältige Einblicke in den DDR-Alltag. Unter dem Titel "Voll der Osten" sind rund 100 Momentaufnahmen aus den 1980er Jahren zu sehen.

        Schultheater in Mellrichstadt: Mauerfall als erlebte Geschichte
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Für Jugendliche liegt der Mauerfall lange zurück und ist trockener Unterrichtsstoff. Bei den Schülern der Udo-Lindenberg-Mittelschule in Mellrichstadt nahe der früheren Grenze zur DDR ist das anders. Hier feierte ein Theaterstück umjubelte Premiere.