Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Mindestens vier Tote bei Brückeneinsturz in Florida | BR24

© dpa-Bildfunk/Andrea Cruz

Einsturz von Fußgängerbrücke in Miami

Per Mail sharen
Teilen

    Mindestens vier Tote bei Brückeneinsturz in Florida

    Beim Einsturz einer erst fünf Tage alten Fußgängerbrücke auf dem Gelände einer Universität nahe Miami sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Ein Sprecher der Polizei bestätigte die Zahl bei einer Pressekonferenz am Freitagmorgen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Rettungskräfte suchten mit dem Einsatz von Spürhunden, Kameras und anderem technischen Gerät unter den Trümmern bis tief in die Nacht nach Überlebenden.

    Die rund 900 Tonnen schwere Brücke in der Nähe von Miami, die erst in mehreren Monaten für den Verkehr freigegeben werden sollte, war aus noch ungeklärter Ursache in sich zusammengebrochen und hatte auf der darunterliegenden Straße mehrere Autos unter sich begraben. Der Brückenabschnitt, der die Florida International University mit Studentenwohnheimen verbinden sollte, war erst am Samstag errichtet worden. Eine Augenzeugin berichtete, der Einsturz habe sich angehört wie ein Erdbeben.

    Floridas Gouverneur Rick Scott kündigte umfassende Ermittlungen zu Ursache und Hergang des Unglücks an. Sollte jemand etwas falsch gemacht haben, "werden wir sie zur Rechenschaft ziehen." Der Vorsitzende der nationalen Behörde für Transportsicherheit, Robert Sumwalt, sagte, ein Spezialistenteam sei auf dem Weg nach Miami.