BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bundesregierung will Mütterrente ausweiten | BR24

© dpa/pa/Wolfgang Kumm

Hubertus Heil

Per Mail sharen

    Bundesregierung will Mütterrente ausweiten

    Bundessozialminister Heil will die Mütterrente zu Beginn des kommenden Jahres ausweiten. Die erweiterte Mütterrente würde nach seinem neuen Gesetzentwurf dann auch für Frauen gelten, die ihre Kinder vor 1992 zur Welt gebracht haben.

    Per Mail sharen

    "Wir heben die Rente für Mütter oder auch Väter, die vor 1992 geborene Kinder erzogen haben, zum 1. Januar 2019 an", sagte Heil der "Rheinischen Post" . Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass von der Erhöhung nur Mütter und Väter mit drei und mehr Kindern profitieren sollen. Heil erwägt, davon abzuweichen. "Ich muss und werde den Gleichheitsgrundsatz der Verfassung beachten", sagte der SPD-Politiker, der seinen Gesetzentwurf zur "Mütterrente II" in "einigen Wochen" vorlegen will.

    Umfangreiches Rentenpaket soll am 1.1.2019 in Kraft treten

    Zum 1. Januar 2019 soll neben der Erhöhung der Mütterrente ein umfangreiches Rentenpaket in Kraft treten. Seit Mitte 2014 erhalten Frauen, die vor 1992 Kinder zur Welt gebracht haben, ein zusätzliches Kindererziehungsjahr bei der Rente anerkannt. Der Bruttobedarf bei der Grundsicherung im Alter lag im März 2017 im Bundesschnitt bei 808 Euro.