BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rund 90 US-Helis über Ansbach und Illesheim | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    Rund 90 US-Helis über Ansbach und Illesheim

    An den US-Standorten in Ansbach-Katterbach und Illesheim wird eine neue Rotationseinheit einer US-Heeresfliegerbrigade erwartet. Deswegen müssen die Bürger in den kommenden Wochen mit mehr Fluglärm rechnen. Von Claudia Mrosek

    Per Mail sharen
    Teilen

    Rund 1.900 Soldaten aus Fort Hood in Texas kommen Ende Oktober für neun Monate nach Westmittelfranken. Sie lösen eine derzeit stationierte Einheit gleicher Größe ab, die zurück nach Fort Drum in New York geht.

    Mehr Flüge zum Wechsel

    Während der Rückverlegung der bisher stationierten Rotationseinheit und der Ankunft der neuen Soldaten muss von 21. Oktober bis 3. November, also rund zwei Wochen lang, mit "vermehrten Flugbewegungen" gerechnet werden, so die US-Armee. An den Feiertagen Reformationstag (31.10.17) und Allerheiligen (01.11.17) finden keine Flüge statt.

    Mit der neuen Rotationseinheit werden insgesamt 89 Kampfhubschrauber nach Europa verlegt. 36 Hubschrauber sind dann in Illesheim stationiert, 35 in Ansbach-Katterbach und 18 Hubschrauber kommen nach Lettland, Rumänien und Polen.

    Stärke zeigen

    Die Hubschrauber agieren zur Unterstützung des Manövers "Operation Atlantic Resolve", so die US-Armee. "Operation Atlantic Resolve" demonstriere die Entschlossenheit der Vereinigten Staaten, sich für die kollektive Sicherheit Europas, durch die Stationierung von Rotationstruppen in Zusammenarbeit mit NATO-Verbündeten und Partnerstaaten, einzusetzen, heißt es.