BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bundesstützpunkt für Taekwondo in Nürnberg | BR24

Per Mail sharen

    Bundesstützpunkt für Taekwondo in Nürnberg

    In Nürnberg entsteht ein Bundesstützpunkt für das Training der Taekwondo-Sportler. Der Stützpunkt wird sowohl den Leistungssportlern als auch dem Vereinsnachwuchs zur Verfügung stehen. Von Julia Hofmann

    Per Mail sharen

    Für den neuen Bundesstützpunkt des Taekwondo Leistungssports ist heute (Donnerstag, 14.09.2017) in Nürnberg der Grundstein gelegt worden. Das Trainingszentrum gilt bundesweit als einmalig, da mit der Berthold-Brecht-Schule nebenan eine duale Ausbildung möglich sein wird.

    "Nürnberg ist für Taekwondo die heimliche Hauptstadt Deutschlands. Wir stellen rund ein Drittel aller deutschen Bundeskader, die auf den Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen dabei waren. Von den drei teilnehmenden Taekwondo Sportlern bei den letzten Olympischen Spielen, waren zwei aus Nürnberg beteiligt." Nürnberger Sportbürgermeister Klemens Gsell (CSU)

    Das Zentrum besteht aus zwei Hallen mit acht Wettkampfplätzen, sowie den dazugehörigen Aufwärm- und Athletikräumen, Umkleiden und Sanitäranlagen. Das Gesamtprojekt kostet rund 3,8 Millionen Euro und wird unter anderem vom Bund und dem Freistaat Bayern gefördert. Laut Gsell soll das Training im Winter 2018/2019 beginnen.

    Teakwondo-Sportler aus Nürnberg sind weltweit am Start

    Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 waren aus Nürnberg der damalige Weltmeister Tahir Gülec und Rabia Gülec, zweifache WM-Bronzegewinnerin, für Deutschland am Start.