51

Primus und Provokateur

Stand: 04.09.2015 | Archiv

Der CSU-Vorsitzende, Ministerpräsident von Bayern und CDU-Kanzlerkandidat Franz Josef Strauß bei einer Bundeswahlkampfveranstaltung der CDU am Römer in Frankfurt am Main am 22.8.1980 | Bild: picture-alliance/dpa

Als Minister in Bonn wurde Strauß einmal entlassen und einmal abgewählt. In Bayern war sein Vorgänger Alfons Goppel länger als Strauß Ministerpräsident und hatte bessere Wahlergebnisse. Auch Strauß' Lebenstraum - die Kanzlerschaft - erfüllte sich nicht. Dennoch verkörpert Franz Josef Strauß die Geschichte der CSU mehr als jeder andere Politiker.

Einblicke

Franz Josef Strauß während seiner Rede auf dem Kleinen Parteitag der CSU am 5. Februar 1983 in München | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Strauß - der Provokateur Politik als Übertreibung

Von Bismarck - mit dem Strauß' Fans ihn gern vergleichen - heißt es, er habe ein Fistelstimmchen gehabt. Strauß hatte alles andere als das. Strauß dröhnte - sein Echo auch: zwei Gründe, weshalb er kein zweiter Bismarck wurde. Von Michael Kubitza [mehr]


Überklebte und übermalte Plakate von Franz Josef Strauß während des Bundestagswahlkampfs im Ruhrgebiet 1979 | Bild: Lothar Kucharz/Süddeutsche Zeitung Photo zum Artikel Linke Feinde, rechte Freunde In der Ideologiefalle

Die extreme Linke sah in ihm einen "Faschisten", für die extreme Rechte war er ein Hoffnungsträger. Beide projizierten ihr Wunschdenken auf Franz Josef Strauß - und tappten in die Ideologiefalle einer politischen Figur mit Neigung zu Grenzüberschreitungen. Von Jürgen P. Lang [mehr]


Der katholische Militärbischof der Bundeswehr Kardinal Wendel und Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauß nehmen 1959 an der Soldaten-Wallfahrt nach Lourdes teil. Das Bild zeigt Franz Josef Strauß (r), der Kardinal Wendel (l) kurz vor dem Abflug nach Lourdes auf dem Militärflugplatz Neubiberg mit einem Kuss auf den Ring begrüßt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Strauß und die Kirche Der streitlustige Katholik

Religion ist nicht Politik und umgekehrt - so lautete das Credo von Franz Josef Strauß. Streng katholisch erzogen, behielt er in seinem politischen Wirken den Menschen als Ebenbild Gottes im Blick. Über kirchliche Würdenträger schimpfte er allerdings mehr als einmal. Nur mit einem Kardinal verstand er sich glänzend. Von Martin Jarde [mehr]

Film

Der CSU-Vorsitzende, Ministerpräsident von Bayern und CDU-Kanzlerkandidat Franz Josef Strauß bei einer Bundeswahlkampfveranstaltung der CDU am Römer in Frankfurt am Main am 22.8.1980 | Bild: picture-alliance/dpa zum Video Die Story Homo politicus: 100 Jahre Franz Josef Strauß

Franz Josef Strauß. Noch heute spaltet er die Gemüter wie kaum ein anderer: Die einen verehren ihn glühend, die anderen hassen ihn nicht minder leidenschaftlich. Ein Kontrovers-Porträt zum 100. Geburtstag. [mehr]

Strauß heute

Illu: Franz Josef Strauß und Fragezeichen-Symbol | Bild: Montage: BR zum Artikel Strauß und Bayern (1) Folklore oder Vorbild?

Was ist von dem einstigen Übervater der CSU geblieben? Ist er Parteifolklore – oder wirkt er immer noch nach? Um das zu beantworten, haben wir uns mit Vertretern der Jungen Union getroffen, die Strauß zu dessen Lebzeiten nicht gekannt haben konnten. Von Irene Esmann [mehr]


Illu: Franz Josef Strauß und "Amigo" Typo | Bild: Montage: BR zum Artikel Strauß und Bayern (2) Das Amigo-System

Das '"System Strauß" war ein großangelegtes Netzwerk von Freunden, Geschäftspartnern, Amigos des fast allmächtigen CSU-Vorsitzenden. Abhängigkeiten und Verbindlichkeiten ermöglichten es Franz Josef Strauß nach Belieben schalten und walten zu können. Was ist davon geblieben? Von Rudolf Erhard [mehr]


Illu: Franz Josef Strauß und Sprechblasen-Symbol | Bild: Montage: BR zum Artikel Strauß und Bayern (3) Könnten Politiker heute noch so reden?

Er galt als außergewöhnliches Redetalent. Seine Wortwahl war oft schlagkräftig, aber auch derb oder gar aggressiv. Würde Strauß‘ Politikstil heute überhaupt noch funktionieren? Von Regina Kirschner [mehr]


Illu: Franz Josef Strauß;  Markus Söder mit Strauß-Plakat | Bild: Montage: BR; Facebook-Profil Markus Söder zum Artikel Strauß und Bayern (4) Gibt es noch echte Straußianer?

Die CSU tut, was sie kann, um die Erinnerung an Franz Josef Strauß aufrecht zu erhalten. Aber abgesehen vom Personenkult: Welcher aktive Politiker beruft sich heute wirklich noch in seinem politischen Handeln auf Strauß? Von Nikolaus Neumaier [mehr]


Illu: Franz Josef Strauß und "Bayern" Typo | Bild: Montage: BR zum Artikel Strauß und Bayern (5) Was ist geblieben?

Dem begeisterten Hobby-Piloten Franz Josef Strauß war Bayern eigentlich immer zu klein. Er sah sich als Weltpolitiker. Aber: Welche seiner politischen Entscheidungen wirken bis heute auf Bayern? Von Arne Wilsdorff [mehr]


Illu: Franz Josef Strauß und Kette mit "FJS"-Anhänger | Bild: Montage: BR zum Artikel Strauß und Bayern (6) Karikaturen, die Staatskanzlei und ein Kanal

Über Franz-Josef-Strauß gibt es Bücher, Fotobände und Devotionalien – nicht nur im CSU-Online-Shop. An ihn erinnern Karikaturen, ein Verkehrsflughafen und nach ihm benannte Straßen und Brücken. Über den Straußkult berichtet Arne Wilsdorff. [mehr]


51