ARD alpha - Campus


22

Lou Marie Haux Wie Schimpansen Risikoentscheidungen treffen und was uns dies über den Menschen verrät

Lou Marie Haux vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin untersucht das Entscheidungsverhalten von Schimpansen mit dem Verhalten des Menschen in ähnlichen Situationen. Lou Marie Haux will auf diese Weise mehr über die evolutionären Ursprünge menschlichen Risikoverhaltens herausfinden.

Published at: 28-10-2022

Vor mehr als einem Jahrhundert postulierten Charles Darwin und Thomas H. Huxley, dass Menschen und Menschenaffen eng miteinander verwandt sind. Neuere Forschung zeigt, dass der gemeinsame Vorfahre von Menschen, Schimpansen und Bonobos vor ungefähr 5-7 Millionen Jahren lebte. In den 1960er Jahren zeigten Jane Goodall’s Studien verblüffende Ähnlichkeiten zwischen Schimpansen und Menschen auf, wie z.B. Werkzeuggebrauch. Als einer der nächsten lebenden Verwandten des Menschen, sind Schimpansen besonders geeignet uns etwas über die evolutionären Grundlagen menschlichen Verhaltens zu lehren.

Schimpansen leben in großen, geschlechtergemischten sozialen Gruppen, durchleben ähnliche Entwicklungsstadien wie der Mensch und haben eine lange Lebenserwartung von bis zu 50 Jahren.

Von Savannen bis hin zu immergrünen Regenwäldern bewohnen Schimpansen eine Vielzahl von Lebensräumen und sind tagtäglich unzähligen Risiken ausgesetzt. Aber wie entscheiden Schimpansen in diesen unsicheren Umwelten, wo sie nach Futter suchen, mit wem sie sich paaren oder wie sie mit Gefahren umgehen sollen? Finden wir auch in den Entscheidungsmustern Ähnlichkeiten zum Menschen? 

Lou Marie Haux vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin geht in ihrer Doktorarbeit diesen Fragen nach und untersucht wie Schimpansen mit Risiken umgehen.

Sie vergleicht die Befunde mit dem Verhalten des Menschen in ähnlichen Situationen, um so die biologischen Grundlagen von Risikoentscheidungen zu ergründen. Dies ist besonders relevant, denn fast alle Entscheidungen die wir treffen beinhalten Unsicherheiten und Risiken. Häufig wissen wir nicht was uns erwartet oder welche Konsequenzen unser Handeln haben wird. Das Ziel der Forschung ist es die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Menschen und Schimpansen besser zu verstehen.

Kurzvita

Lou Marie Haux ist Doktorandin in der Abteilung für Adaptive Rationalität am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Sie studierte Psychologie in Strasbourg, Magdeburg, Berlin, sowie Grafik-Design in Leipzig. Für ihre Bachelor- und Masterarbeit forschte sie zu Kooperation und Freundschaften bei menschlichen Kindern und Schimpansen am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig. In ihrer Doktorarbeit untersucht sie seit 2018 das Risikoverhalten von Schimpansen.

Links:


22