ARD-alpha - Campus


6

Prof. Dr. Wolfgang Enard Warum Schimpansen nicht sprechen können – Molekulare Grundlagen menschlicher Evolution

Der Anthropologe Wolfgang Enard benutzt Methoden der Genomforschung um Menschen mit Schimpansen und anderen Affen zu vergleichen. Insbesondere untersucht er, welche Rolle das Gen FOXP2 bei der Evolution des Sprechens und der Sprache gespielt hat.

Stand: 02.06.2018

Prof. Dr. Wolfgang Enard ist Inhaber des Lehrstuhls für Anthropologie und
Humangenomik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Enard, Jahrgang 1970, studierte Biologie an der LMU, wechselte 1998 an das Max-Planck-Institut für
Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Dort promovierte er 2003 und leitete
anschließend eine Nachwuchsgruppe zu molekularen Grundlagen menschlicher
Evolution, bevor er 2013 als Professor nach München kam.

Prof. Dr. Wolfgang Enard ist Inhaber des Lehrstuhls für Anthropologie und
Humangenomik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Wolfgang Enard, Jahrgang 1970, studierte Biologie an der LMU, wechselte 1998 an das Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Dort promovierte er 2003 und leitete anschließend eine Nachwuchsgruppe zu molekularen Grundlagen menschlicher Evolution, bevor er 2013 als Professor nach München kam.


6