BR Fernsehen - Wir in Bayern


4

Wein Silvaner und Spargel - ein Traumpaar!

Spargel und Wein - ein zeitloser Klassiker! Da Spargel von einer leichten Bitternote geprägt ist, eignet sich zu dem feinen Gemüse nicht jeder Wein. "Die urbayerische Rebsorte Silvaner ist aber der perfekte Begleiter zum Spargel, mit der man einfach nichts falsch machen kann", schwärmt Weinexpertin und Sommelière Conny Ganß und stellt ihre drei Favoriten vor.

Stand: 25.03.2021 07:53 Uhr | Archiv

Spargel | Bild: BR/Johanna Schlüter

Grundsätzlich eignen sich zu Spargel Weine mit einer sanften Säure und eleganten Frucht. Die urbayerische Rebsorte Silvaner ist daher der perfekte Spargelbegleiter. Mit seiner Cremigkeit, Zurückhaltung und geringen Säure betont der Silvaner die Vorzüge des Spargels.

Für die passende Weinbegleitung ist aber auch die Beilage oder Sauce ein wichtiges Kriterium.

  • Weißer Spargelsalat funktioniert beispielsweise wunderbar mit einem feinfruchtigen, jugendlichen Silvaner.
  • Ein Fischgericht mit Spargel geht perfekt mit einem Silvaner, der etwas cremiger ist und ein schönes, trockenes Frucht-Säure-Spiel hat.
  • Spargel mit Kalbsschnitzel und Nussbutter-Hollandaise hingegen passt am besten zu einem kraftvollen, etwas gereifteren Silvaner.

2019 Silvaner "aus Terrassenlage" Steinbacher Nonnenberg trocken, Weingut Nico Scholtens

Anbaugebiet: Ebelsbach, Franken

Preis: ca. Euro 10,50

Conny Ganß: "Die Weinberge von Nico Scholtens befinden sich im östlichen Teil der fränkischen Weinbauregion, kurz vor den Toren Bambergs. Im Weingut Scholtens wird auf Handarbeit gesetzt, was speziell in der Terrassenlage mit den berühmten Keuperböden auch gar nicht anders möglich ist. Nico Scholtens sagt über sich selbst: 'Seit über 30 Jahren trotze ich modischem Geschmack'. Alle Weine aus dem Hause Nico Scholtens sind naturnah, nachhaltig und ungeschminkt. So auch der Silvaner aus der wunderbaren Terrassenlage Steinbacher Nonnenberg.

Vor allem im Jahrgang 2019 mussten die fränkischen Winzer sehr selektiv arbeiten, da es aufgrund von Trockenheit ein sehr herausforderndes Jahr war. Doch die harte Arbeit und Überzeugung zahlt sich aus. Der 2019er Silvaner aus der Serie 'Schatzkammer' überzeugt durch Präzision und Harmonie. Klare Noten von saftiger Birne, etwas Stachelbeere und dem unverkennbaren Duft nach Kräutern. Schon beim ersten Schluck spürt man die Dichte des Weines, die tolle Textur aus Frucht und Würze. Das ist 100% Silvaner, 100% Franken!

Genießen Sie diesen Silvaner am besten zu frischen und fein-würzigen Spargelgerichten wie Spargel-Erdbeer-Salat mit gebackenem Ziegenfrischkäse."

2019    Silvaner "Spontanvergoren" trocken, Meimberg Weinkellerei

Anbaugebiet: Iphofen, Franken

Preis: ca. Euro 16,50

Conny Ganß: "Mathias Meimberg ist ein junger Winzer, der seit Jahren regelmäßig Auszeichnungen wie 'Bester Jungwinzer', 'Weingut des Jahres' oder 'Bester Schaumweinproduzent' abräumt. Und das zu Recht. Mathias sammelte schon früh sehr viel Erfahrung als Winzer. Unter anderem arbeitete er auf Weingütern in Franken, Rheingau, Dänemark oder Bordeaux. 2013 gründete er seine eigene Weinkellerei, und produziert seitdem authentische, fränkische Weine aus den Toplagen um Escherndorf und Iphofen. Der Silvaner mit dem Zusatz 'Spontanvergoren' ist sein neuerster Wein. Wie der Name schon sagt, wurden die Weintrauben nur mit Hilfe der weinbergseigenen, natürlichen Hefen vergoren, und durften dann fast ein Jahr im französischen 500-Liter-Eichenfass reifen. Das Ergebnis ist ein wunderbar würziger Silvaner mit unverkennbarer Herkunft und Harmonie. Goldgelb in der Farbe, mit intensiven Aromen nach kandierten Früchten sowie einem eleganten Duft nach Mandarine und Ingwer. Am Gaumen kraftvoll und würzig. Ein genialer Silvaner, der seine Herkunft perfekt wiederspiegelt. Ehrlich und geradlinig auf Top-Niveau, genau wie der Winzer.

Dieser Silvaner passt perfekt zu Spargelgerichten, die etwas kraftvoller und verspielter sind, wie zum Beispiel Spargel mit Belugalinsen und Zander."

2015    Silvaner Homburger Kallmuth "S" trocken, Weingut Fürst Löwenstein

Anbaugebiet: Triefenstein, Franken

Preis: ca. Euro 16,80

Conny Ganß: "Mit am schönsten an fränkischem Silvaner ist, dass die Rebsorte auf diesen einzigartigen Böden ihre Stärken perfekt ausspielen kann. So auch im Fall des Silvaners aus dem Hause Fürst Löwenstein. Die weltberühmte Lage Homburger Kallmuth sucht ihresgleichen. Hier trifft Bundsandstein auf Muschelkalk und hat eine Hangneigung von bis zu 80 %! Die Weine aus dieser Lage genießen durch die besonderen Voraussetzungen ein hohes Ansehen. Bereits Goethe hat die Weine des Kallmuths gelobt.

Das Weingut Fürst Löwenstein hat seinen Silvaner Homburger Kallmuth aus dem Jahre 2015 mit weiser Voraussicht nicht zu früh verkauft. Denn dieser Silvaner ist ein echtes Kraftpaket und brauchte die Zeit zum Ruhen. Was wir jetzt ins Glas bekommen, ist ein komplexer Silvaner, tiefgründig, mit Balance und Charme. Die Nase ist geprägt von floralen Noten, dazu Aromen nach Thymian und Eisenkraut. Wunderbarer Schmelz am Gaumen mit Druck und Eleganz. Das Spiel aus feiner Würze, Lebendigkeit und gereifter Kraft, macht Lust auf mehr. Großes Kino im perfektem Reifestadium und immer noch Potenzial für ein paar Jahre in der Flasche.

Bei diesem Silvaner darf das Spargelgericht gerne herzhafter sein, wie zum Beispiel weißer Spargel mit Rostbraten und karamellisierten Kartoffeln."

Übrigens: Nach der Spargelsaison, überzeugen die Silvaner aus Franken als ideale Speisebegleiter zu vielen weiteren Gerichten.


4