BR Fernsehen - Wir in Bayern


14

HNO Schwindel durch Bewegung vorbeugen

Das Gefühl von Schwindel kennen wahrscheinlich die meisten: Das Gehen wird unsicher oder man meint, von einem Sog nach unten gezogen zu werden. Dahinter stecken Probleme mit dem Gleichgewicht. HNO-Arzt Dr. Thomas Meier-Lenschow gibt Tipps, mit welchen Übungen man Schwindel vorbeugen und therapieren kann.

Stand: 20.03.2018

Akuter Drehschwindel | Bild: picture-alliance/dpa

Schwindel durch Bewegung vorbeugen

Wer nicht von Schwindel betroffen ist, kann vorbeugen, indem er Kreislauf und Durchblutung sowie Stabilität, Muskelkraft und Gleichgewichtssinn durch Sport und Bewegung fördert. Wichtig ist zudem eine gute Einstellung des Blutdrucks sowie des Blutzuckers.

Schwindeltraining - Therapie durch Bewegung

Bei länger andauernden Schwindelbeschwerden kommt ein sogenanntes Schwindeltraining zur Anwendung - eine gezielte physikalische Therapie mit Training des Gleichgewichts und Erlernen von Kompensationsstrategien. Es gibt auch Apps, die als Unterstützung beim Schwindeltraining helfen. Zudem soll sich der Betroffene viel bewegen, z. B. Spazierengehen und leichten Sport treiben, um die Stabilität und die Gleichgewichtsfunktion zu trainieren. Bei Gang- und Standunsicherheit nach Innenohr- oder neurologischen Erkrankungen kann ein Schwindeltraining bei einem Physiotherapeuten ärztlich verordnet werden.

Folgende Übungen können Sie zuhause und ohne ärztliche Aufsicht machen

 Übungen im Stehen

  • Einbeinstand: mehrere Durchgänge à 30 Sekunden. Wer es schwieriger mag, stellt sich auf eine Schaumstoffmatte oder dickere Isomatte. Für Fortgeschrittene eignet sich auch das sogenannte "Balancebrett". Das Brett ist im Sportfachhandel oder Internet erhältlich.

 Übungen im Gehen

  • Gehen über Hindernisse (z. B. Schuhkartons im Abstand von ca. 60 cm)
  • Gehen mit Kopfbewegung nach rechts und links
  • Aufstehen und Hinsetzen
  • "Seiltänzergang"

Tipp

Bei starkem Schwindel oder Schwanken können Sie die Übungen auch mit Begleitung oder mit Festhalten machen.

Übungen im Sitzen

  • Flasche rechts vom Stuhl abstellen, vom Boden aufheben und nach links stellen, anschließend in die andere Richtung (10x wiederholen)
  • Einen Gegenstand auf dem Tisch fixieren und dabei den Kopf nach rechts und links drehen.
  • Oberkörper und Kopf drehen und dabei dem Daumen nachsehen.
  • Einen Ball mit den Händen um den Rumpf und den Kopf kreisen lassen, dabei dem Ball nachsehen.

14