BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Kuriositäten und Sonstiges auf einen Blick

Kaiser "Cäsar" Augustus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Augustus Geharnischter Kaiser

So raffiniert wurde dieser jugendliche römische Kaiser von der berühmten Wiener Keramikmanufaktur Friedrich Goldscheider zwischen 1890 und 1910 patiniert, dass er wie eine Bronzebüste wirkt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Sklavin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sklavin Striptease im Herrenzimmer

Das Interessanteste an dieser "Sklavin" aus Zinkguss ist nicht, dass sie eine Bronzefigur des Franzosen Emmanuel Villanis nachahmt, sondern dass sie herren- wie kinderzimmertauglich sein kann. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Tänzerin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tänzerin Gut kombiniert!

Als Originalbronze des berühmten Art déco-Bildhauers Chiparus fehlen dieser dennoch interessanten, sinnlichen Tänzerin die typisch feine Oberflächenbehandlung, die Feuervergoldung und das Elfenbein. Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]

Frauenskulptur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Herbst"-Allegorie Blecherne Pracht

"Automne", "Herbst", so ist diese freizügige junge Dame aus Zinkguss betitelt, die auf eine um 1900 in Paris geschaffene Bronzefigur des polnischen Bildhauers Henryk Kossowski zurückgeht. Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]

Tabakblatt aus Messing | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tabakblatt Kuriose Schaufensterauslage

Heute wäre diese Messingfigur politisch gänzlich unkorrekt, aber um 1900 war so etwas möglich: ein Seerosenblatt, aus dem ein 'Mohrenkopf' herauswächst. Geschätzter Wert: 5.000 – 7.000 Euro [mehr]

Sirene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sirene Die betörende Verlockung

Goldglänzende Skulptur der Sirene, dem Mischwesen aus Frau und Fisch. Die Skulptur wurde um 1850 von dem namhaften französischen Bildhauer Denys Puech in Rom entworfen und in Paris von Francois Barbedienne gegossen. [mehr]

Eidechse, Skulpturen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Eidechsenurne Der Natur auf der Spur

Kleine Urne, an deren Oberseite eine Eidechse sitzt. An der Bronzelegierung dieses Objekts ist zu erkennen, dass es kein Original der Renaissance, sondern eine Nachahmung aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist. [mehr]