BR Fernsehen - Kunst + Krempel


3

Haustafel Benimm-Regeln für Protestanten

Wer ein gottesfürchtiges Leben nach den Regeln Martin Luthers führen wollte, dem half diese Haustafel aus den 1840er Jahren.

Stand: 04.02.2013 | Archiv

Durch solche Haustafeln wurden die evangelisch-lutherisch Getauften auch zu Hause zu einem gottgefälligen Leben angewiesen und ermahnt. "Dr. Martin Luthers Haustafel" stellt eine Art Kurzkatechismus dar: Verhaltensmaßregeln für den Alltag und - aus heutiger Sicht - ein Dokument deutscher Kulturgeschichte. Im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg findet sich möglicherweise die Vorzeichnung zu dieser Radierung.

Ganz der protestantischen Tradition der Glaubensvermittlung entsprechend, sind auch hier die Bilder mit dem Wort kombiniert. Benimm-Regeln wie: "Ihr Väter, reizet Euere Kinder nicht zum Zorn" oder: "Das ist eine rechte Witwe, die einsam ist und ihre Hoffnung stellet auf Gott" werden durch bildliche Szenen illustriert. Vielleicht ist darin eine Vorform des Comics zu sehen wie ihn, wenige Jahrzehnte später, Wilhelm Busch weiter entwickelt hat.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro
  • Datierung: 1840er Jahre
  • Herkunft: Deutschland
  • Sendung vom 9. Februar 2013

3