BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Adlige Dame Eine vergessene Berühmtheit

Es muss eine Dame von Welt gewesen sein: so prächtig das Kleid, so blass die Haut, so zahlreich die Symbole – und so häufig wurde sie kopiert. In diesem Fall in Pastell, nach einem Gemälde von Caspar Netscher.

Stand: 17.04.2012 | Archiv

Caspar Netscher (1639 bis 1684), ein Zeitgenosse Ludwigs XIV, hat manche Maîtraisse des französischen Sonnenkönigs in Öl portraitiert. Vielleicht gehörte diese Dame zu den Auserwählten.

Jedenfalls war sie von hohem gesellschaftlichen Rang. Dafür sprechen der Teppich, der Brokatstoff und das Atlaskleid mit seinem delikaten Faltenwurf: Kostbarkeiten, die die detaillierte Pastellzeichnung in all ihren Oberflächenreizen wiedergibt. Der Landschaftshintergrund (bei einer Auktion 2009 wurde das Bild als "Junge Dame vor Parklandschaft" versteigert) steht für die wohlbestellten Verhältnisse, in denen sie gelebt haben muss. Selbstbewusst und stolz hat sie vor Säule und Brokatvorhang Platz genommen. Himmelsglobus und Buch weisen sie als eine Liebhaberin der Künste aus.

Ob wirklich der König ihr Liebhaber war, können wir nur vermuten. Symbole für ein Liebesverhältnis gibt es einige: eine Lilie für die Unschuld, eine erblühte Rose für die Liebe. Und auch der wichtigste Begleiter einer Geliebten fehlt hier nicht: der Eros. Triumphierend tänzelt er mit erhobenem Bogen um sie herum.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro
  • Datierung: 18. Jahrhundert
  • Sendung vom 21. April 2012


1