BR Fernsehen - Gesundheit!


8

Rezepte zum Nachkochen Weihnachtsessen – traditionell und gesund

Alle Jahre wieder stellen sich viele dieselbe Frage: Was gibt's an den Festtagen zu essen? Wie wär's mit Wildgulasch, einem alkoholfreien Punsch oder einem Likör mit Hagebutte und Orange? Wir hätten hier ein paar traditionelle und gesunde Tipps für Sie – natürlich mit den passenden Rezepten.

Author: Annette Hammerschmidt

Published at: 14-12-2020

Weihnachtsgewürze: Zimt, Sternanis, Vanille | Bild: colourbox.com

Was gibt's an Weihnachten zum Essen? Wer noch unschlüssig ist, was wird im Standardwerk "Ich helf' dir kochen" von Hedwig Maria Stuber sicher fündig. Das Kochbuch selbst ist ein Klassiker aus dem Jahr 1955 - und auch darin sind lauter Klassiker versammelt. Unter den mehr als 2.000 Rezepten finden sich einige Ideen für ein gutes und gesundes Weihnachtsessen, zum Beispiel dieses hier:

WILDGULASCH

750 g Wildfleisch (Schulter)

Zum Schmoren:

1 EL Öl, 100g Speckwürfel
4 Schalotten, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer
1 TL Wacholderbeeren, angedrückt
je 1 TL Rosen und Edelsüß-Paprika
1 TL Tomatenmark
125 ml Rotwein
etwa 250 ml Brühe

Zum Fertigstellen:

1-2 TL Johannesbeergelee
125 g saure Sahne
200 g Champignons
1 EL Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Fleisch in Würfel schneiden. In einem Schmortopf das Öl mit den Spreckwürfeln erhitzen, die Schalotten und den Knoblauch darin anschwitzen. Die Fleischwürfel einlegen, mit Mehl bestauben, anbraten. Alle Gewürze und das Tomatenmark einrühren und anschwitzen, mit dem Rotwein ablöschen. Zugedeckt bei mäßiger Hitze weich schmoren, nach und nach die Brühe zugießen. Garzeit etwa 60 Minuten.

Das Johannisbeergelee und die saure Sahne einrühren, die Sauce abschmecken, nicht mehr kochen. Die Champignons in der Butter anbraten, salzen, pfeffern und unter das Gulasch mischen. Serviettenknödel passen gut dazu – oder Polenta.

* * * * * * * * * *

ADVENTKUCHEN OMA MINGA

Diese Nachtisch-Idee und auch die folgenden beiden Rezepte stammen von Gabi Buchöster vom Daxlberger-Hof.

Zutaten

250 g Butter
150 g brauner Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Honig
250 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
je ½ TL Zimt & Nelken
100 g Walnüsse
100 g getrocknete Apfelringe
200 ml Milch (Vollfett)
Schokoguss
Mürbteigplätzchen in Sternform oder Mandelblättchen zum verzieren

Zubereitung

Walnüsse grob hacken, Apfelringe in kleine Stücke schneiden. Aus den Zutaten nacheinander einen Rührteig herstellen und in einer gefetteten Kastenform bei 175 Grad ca. 80 Minuten backen. Nach dem auskühlen mit Schokoguss bestreichen und mit Mandelblättchen oder weihnachtlichen Motiven hübsch verzieren.

* * * * * * * * * *

WILDBEEREN-LIKÖR

von Gabi Buchöster, Daxlberger-Hof

Zutaten

Je 100 g Hagebutten, Kornellkirschen und Vogelbeeren
1 Vanillestange
2 Nelken
½ Zimtstange
100 g Kandiszucker
1 EL Honig
750 ml weißer Rum
Schale von 2 Bio Orangen

Zubereitung

Bei frischen Beeren die Früchte leicht andrücken, dass sich die Schale öffnet, getrocknete Früchte können ebenfalls verwendet werden, dann reicht eine Gesamtmenge von 200 Gramm aus. Die Bio-Orangen gut waschen und Zesten aus den Schalen schneiden. Vanilleschote klopfen, aufschneiden und das Mark auslösen.

Die Beeren mit den Gewürzen, Vanillemark und Vanilleschale und den Orangenzesten in ein Glas geben. Kandiszucker und Honig dazu geben und mit Rum aufgießen.

Das Glas gut verschließen und für etwa sechs Wochen an einem hellen, aber nicht sonnigen Platz ausziehen lassen. Das Glas immer wieder mal leicht schwenken, damit sich das Aroma gut entfalten kann.

Den Likör abseihen und in Flaschen ca. zwei Wochen nachreifen lassen.

* * * * * * * * * *

WEIHNACHTSPUNSCH

von Gabi Buchöster, Daxlberger-Hof

Zutaten

½ l Holundersaft
½ l Hagebuttenfrüchtetee (aus 12 Hagebutten)
½ l Apfelschalentee (von 5 Äpfeln)
½ Vanilleschote
1 Zimtstange
2 Nelken
1 EL Honig

Zubereitung

Frische Apfelschalen von fünf Äpfeln und 12 halbierte Hagebutten halbieren mit kochendem Wasser übergießen. Zusammen zehn Minuten ziehen lassen und dann mit dem erwärmten Holundersaft mischen. Zur Mischung die aufgeschnittene Vanilleschote, die Zimtstage und Nelken zufügen. Mit Honig süßen, und noch einmal zehn Minuten durchziehen lassen.

Tipp: Den Weihnachtspunsch kann man auch nach Belieben mit dem Wildbeeren-Likör verfeinern.


8