3

Das Zischen des Frühlingsfirns Eine Skitour auf den Zischgeles

Das Sellraintal in Tirol hat sich dem sanften Tourismus verschrieben. Nur wenige Kilometer von Kühtai entfernt liegt auf 1650 Meter Höhe das beschauliche Bergdorf St. Sigmund. Links und rechts ragen Dreitausender in den Himmel, die Tourengeher nahezu magisch anziehen.

Author: Elisabeth Tyroller

Published at: 28-3-2024

Eine Skitour auf den Zischgeles | Bild: BR; Elisabeth Tyroller

Ein Berg, der immer wieder durch Lawinen-Warnungen auf sich aufmerksam macht, ist der 3404 Meter hohe Zischgeles. Wenn aber die Lawinenlage stabil ist, dann sind die langen Steilhänge für Aufstieg und Abfahrt ein Traumgelände.

Ein Berg mit zwei Gesichtern – so nennt Michael Haider vom Gasthof Praxmar den Zischgeles. Der Wirt ist selbst Skitourengeher und kennt den Dreitausender vor seiner Haustüre gut. Der Gipfelhang ist über 35 Grad steil und ab Lawinenwarnstufe 3 hat man am Zischgeles nichts mehr verloren, warnt er. Bei guten Verhältnissen aber zählt eine Skitour auf diesen Dreitausender sicher zu den schönsten Touren in der Region, zumal die Tour von Anfang an dank der freien Flächen rundum eine grandiose Sicht bietet.

Der Gipfel des Zischgeles versteckt sich bis kurz vor dem Ziel. Bis dahin entschädigt die Tourengeher aber die herrliche Aussicht auf den Lüsener Fernerkogel. Gemütlich geht es dahin, mal ein bisschen steil, dann wieder flach, immer schön im Wechsel. Der schöne Anstieg ohne Zieher lässt die Höhenmeter kaum spürbar werden. Nur kurz vor dem Gipfel geht es dann Spitzkehre um Spitzkehre steil nach oben.

Am Skidepot werden die Ski abgeschnallt, die letzten Höhenmeter sind dann noch eine kleine alpine Herausforderung. Geschick und Konzentration sind gefragt, die steilen Passagen zum Gipfelkreuz mit Eisenketten und Metallstiften gesichert. Oben wird die Kletterpartie mit einer herrlichen Gipfelschau belohnt. Bis zur Zugspitze reicht bei klarem Wetter der Blick!

Zurück am Skidepot folgt dann eine herrliche Abfahrt, ein Idealhang reiht sich an den nächsten. Die lückenlos schöne Abfahrt bietet Hochgenuss, im Tal wartet dann eine zünftige Einkehr im Gasthaus Praxmar, wo das Gipfelbier dann so richtig zischt.

Karte: Der Zischgeles

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Der Zischgeles


3