Unternehmen - Public Value


0

Auch im Regen: Kino macht Freude BR-Produktionen beim Filmfest erfolgreich

Am Samstag ist das 38. Internationale Filmfest München zu Ende gegangen, bei dem auch sieben BR-(Ko)-Produktionen gezeigt wurden. Der Debütfilm "Monday um zehn" wurde dabei mit dem FIPRESCI-Preis geehrt.

Author: Beate Hornung, Programmbereich Spiel-Film-Serie

Published at: 13-7-2021 12:10 vorm. | Archiv

Ulrike Willenbacher am Boden vor einem leeren Fenster, mit weißer Gardine über der Schulter | Bild: BR/BerghausWöbke Filmproduktion GmbH, Vega Film AG

Die rund 70 internationalen Filme des Festivals liefen vom 1. bis 10. Juli in acht Open-Air-Locations und sieben Kinos, verteilt über die ganze Stadt. Jeder Abend war ein einzigartiges Erlebnis, trotz Wetterlage und Corona-Auflagen. Das Filmfest München, bei dem der BR Gesellschafter ist, hat damit ein starkes Signal für das Kino gesetzt, das vom Publikum begeistert angenommen wurde.

Filmfest-Eröffnung mit dem "Kaiserschmarrndrama"

Eröffnet hat das Festival die BR/Degeto-Koproduktion "Kaiserschmarrndrama" – zum ersten Mal in der Geschichte des Filmfests an gleich sechs verschiedenen Orten. Der Kinofilm nach den Geschichten von Rita Falk über die niederbayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer und Rudi Birkenberger, gespielt von Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, ist nun der siebte der Reihe, der in die Kinos kommt: ab 5. August bundesweit! Der "Eberhofer-Krimi" ist in der Heimatkrimi-Reihe bei Stephanie Heckner im PB Spiel-Film-Serie entstanden und hat von dort aus die Herzen der Zuschauer im Kino erobert. Aber nicht nur im Kino auch bei den Ausstrahlungen im Ersten und im BR Fernsehen begeistern die Filme regelmäßig die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Premiere für BR-Fernsehfilme

"Bis Mitternacht", Kino am Olympiasee

Auf dem Filmfest wurden auch drei BR Fernsehfilm-Produktionen gezeigt, die alle im Herbst im Ersten zu sehen sind. Der BR-Polizeiruf "Bis Mitternacht" von Dominik Graf, entstanden in der Redaktion von Claudia Simionescu und Tobias Schultze, lief bei bestem Wetter open air im Kino am Olympiasee.

Hauptdarstellerin Verena Altenberger, fast alle restlichen Darstellerinnen und Darsteller und das Team waren anwesend und zeigten, dass Kino endlich wieder möglich ist. Gefeiert wurde auch der Fernsehfilm "Geliefert" von Jan Fehse (Redaktion: Amke Ferlemann, Monika Lobkowicz), in dem Bjarne Mädel einen Paketzusteller und alleinerziehenden Vater spielt.

"Faltenfrei", Kino am Olympiasee

Auch wenn das Wetter beim letzten BR-Fernsehfilm "Faltenfrei" (Redaktion: Claudia Simionescu) nicht ganz mitspielte, war die Laune bei den Macherinnen und Machern trotzdem bestens! Adele Neuhauser ließ sich fröhlich unter dem Regenschirm fotografieren und das Publikum verfolgte den Film ebenfalls mit Regenschirm im Liegestuhl.

Junge Filme, internationaler Zuspruch

Die NDR/BR/WDR/ARTE Koproduktion "Lieber Thomas" (Redaktion: Claudia Simionescu) hat die Reihe Neues Deutsches Kino eröffnet und lief im Kino, Mond & Sterne im Westpark. Der kunstvolle Schwarz-Weiß-Film von Regisseur Andreas Kleinert portraitiert den rebellischen Schriftsteller Thomas Brasch, gespielt von Albrecht Schuch und ist ab 4. November im Kino zu sehen.

Im Rahmen einer Hommage der mehrfach preisgekrönten polnischen Regisseurin Małgorzata Szumowska wurde die BR/ARTE-Kinokoproduktion "Der Masseur" (Redaktion: Cornelia Ackers, Carlos Gerstenhauer, Monika Lobkowicz) auf dem Filmfest München gezeigt. Der Film lief vergangenes Jahr bei den Filmfestspielen von Venedig und wurde dort auch international gefeiert.

Überraschung zum Schluss: Debütfilm erhält FIPRESCI-Preis

Am Ende des Festivals gab es dann für die BR/ARTE Debüt-Produktion "Monday um zehn" (Redaktion: Natalie Lambsdorff, Carlos Gerstenhauer, Monika Lobkowicz) den FIPRESCI-Preis, vergeben von der internationalen Filmkritiker- und Filmjournalisten-Vereinigung Fédération Internationale de la Presse Cinématographique. Der Film von Regisseurin und Drehbuchautorin Mareille Klein erzählt von der 62-jährigen Helga, gespielt von Ulrike Willenbacher, die durch den Boden ihres Wohnzimmers kracht und begreift, dass sie feststeckt. Vielleicht kann die Annäherung mit dem polnischen Gastarbeiter Ryszard, 60 (Zbigniew Zamachowski), ihrem Leben eine neue Richtung geben?

Kino open air bei Regen

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher waren in diesem besonderen Jahr beim Filmfest München und haben gezeigt, dass gemeinsames Kulturerleben eben doch lebenswichtig ist.


0