Unternehmen - Public Value


0

VDRJ Columbus Radiopreis 2024 radioReisen gewinnen Gold und Silber

Über die Alpen – mit Ausrüstung ohne Ende, mit High tech-Gefährt? Das ist nichts für Doris Bimmer, sie überwindet die Bergroute wie früher, mit Mulis, Eseln und Pferden – und gewinnt dafür den Goldenen Columbus Radiopreis. Susi Weichselbaumer bereist die USA gleich ganz ohne Gepäck – und gewinnt Silber.

Author: Laura Freisberg und Helen Malich, radioReisen

Published at: 27-3-2024

Gewinnerin Susi Weichselbaumer mit den Protagonisten ihrer Reisereportage, ihre Kinder Wally, Maxi und Quirin sowie Rüdiger Edelmann vom VDRJ | Bild: VDRJ

Seit 2003 vergibt die Vereinigung Deutscher Radiojournalisten jährlich den Columbus Radiopreis. Am 7. März wurden auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin zum 20. Mal die Columbus-Medienpreise der VDRJ verliehen. Mit dabei für den Bayerischen Rundfunk: Doris Bimmer für ihre Reisereportage, bei der es mit Säumtieren über die Alpen ging - und Susi Weichselbaumer. Sie hatte für ihre Reisegeschichte zwar kein Gepäck dabei, aber dafür die Hauptakteure Wally, Maxi und Quirin.

Gold für Doris Bimmer in der Kategorie "Reisereportage": Mit den Säumern auf der Sbrinz-Route  

"Die Reportage vereint alles, was ein Meisterwerk braucht: Neues, Erstaunliches, Historisches, Spannendes, eine hohe Informationsdichte, großartige Töne, Bilder im Kopf und als Begleiter und Hauptakteur der Reisegruppe 'ne coole Socke' als Guide. Hörenswert, alleine schon wegen der herrlichen 'Schwyzer Töne'."

Begründung der Jury

Die Alpen zu überqueren, war immer schon eine Herausforderung für die Menschen. Eine der ganz alten Routen ist der Sbrinz-Pfad, der von Luzern in der Schweiz über den Gries-Pass nach Domodossola in Italien führt. Früher haben Säumer diesen Pass genommen – so hießen die Leute, die Waren auf Pferden, Eseln oder Mulis transportiert haben. Doris Bimmer war auf dem alten Bergweg unterwegs – genauso wie die Säumer damals, mit Pferden, Eseln und Mulis. Nicht alle aus ihrer Gruppe haben die Tour auch beendet.

Silber: Alleinerziehend, Urlaub in Amerika – und dann gehen alle Koffer verloren

Eigentlich wollte Susi Weichselbaumer einen unvergleichlichen Urlaub in den USA verbringen, eine Mietwagentour auf ihrer Traumroute durch Neuengland: Boston, Rhode Island, Cape Cod. Aber schon auf dem Hinflug passiert’s: Die Fluggesellschaft verliert Susis Koffer sowie die Koffer ihrer drei Kinder. Jetzt heißt es kreativ werden, umdenken. Und: alle bei Laune halten. Ein Urlaubs-Abenteuer der besonderen Art.

"Was die Autorin Susi Weichselbaumer und ihre drei Kinder schafften, ist bewundernswert. Dass es der Autorin zusätzlich gelang, trotz Aufregung und Anspannung Töne zu sammeln, um eine Reportage zu machen, grenzt an ein Wunder."

Begründung der Jury

Herausgekommen ist eine wundervolle Story übers Reisen. Das Ziel spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. "USA ohne Koffer" ist die Inkarnation der ausgehenden Covid-Krise, des Personalmangels und der Ignoranz. Eben: Shit happens!

Der Beitrag ist wundervoll geschrieben, noch besser montiert und lebt auch oder gerade von den O-Tönen der Kinder. Es ist eine Geschichte zum Schmunzeln und zum Mitfühlen.

Wie gut, dass Susi Weichselbaumer und ihre Kinder schon dermaßen reiseerprobt sind – auf der Fahrt nach Berlin zur Preisverleihung ging das Abenteuer weiter: Bei der Bahn wurde gestreikt. Sie haben es trotzdem dorthin geschafft, haben in der Messehalle Kullis, Luftballons und einen Wasserball abgestaubt und waren in den 20 Jahren die ersten Kinder unter den Preisträgerinnen und Preisträgern.

Die radioReisen

Es gibt noch viel zu entdecken! Der Podcast für alle, die auf Reisen etwas erleben wollen: fremde Kulturen, interessante Menschen, unbekannte Orte. Jede Woche erzählen Bärbel Wossagk und David Mayonga drei Geschichten von unterwegs. Mit Reportagen, Interviews, Sounds und Musik tauchen wir tief in spannende Welten ein. Das ist Urlaub für den Kopf.


0