Unternehmen


1

Bayerischer Fernsehpreis 2012 Wachtveitl und Nemec erhalten Ehrenpreis

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, seit 1991 die Gesichter des BR-Tatorts, haben den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten im Rahmen des Bayerischen Fernsehpreises erhalten. In der Laudatio sagte Horst Seehofer, die beiden TV-Kommissare verkörperen seit 20 Jahren Weltoffenheit, Glaubwürdigkeit, Sympathie und eine tiefe Humanität.

Stand: 04.05.2012 | Archiv

Bayerischer Fernsehpreis 2012 | Bild: picture-alliance/dpa

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ist beim 24. Bayerischen Fernsehpreis an die Schauspieler Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec gegangen, die seit 1991 in dem vom Bayerischen Rundfunk produzierten Tatort die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic spielen. Zur Begründung hieß es, seit mehr als zwei Jahrzehnten würden sie mit großem schauspielerischen Können, Herz und hintersinningem Humor ein weltoffenes, ein modernes und sympathisches Bild Bayerns in die Fernsehwelt tragen.

Ministerpräsident Horst Seehofer überreichte die begehrte Auszeichnung im Rahmen der Fernsehpreis-Gala im Münchner Prinzregententheater. Seehofer sagte in seiner Laudatio, das von den beiden dargestellte Duo Batic und Leitmayr verkörpere seit 20 Jahren Weltoffenheit, Glaubwürdigkeit, Sympathie und eine tiefe Humanität. "Als Batic und Leitmayr bearbeiten Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl gesellschaftlich relevante Themen jenseits der Sonnenseiten von Grünwald und Maximilianstraße - ohne sich je in einem pauschalen Kulturpessimismus zu verlieren", so Seehofer weiter. "Batic und Leitmayr sind zutiefst menschlich. Sie sind ein starkes Team und bleiben doch immer Charakterköpfe mit Ecken und Kanten, die im Dienste des Guten die Spielregeln auch mal großzügig auslegen". Die beiden Schauspieler verkörperten die viel gepriesene "Liberalitas Bavariae" in wunderbarer Weise, erklärte der Ministerpräsident.

"Ich gratuliere Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl sehr herzlich zum Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Seit BR-Redakteurin Silvia Koller († 2010) das Dreamteam Ivo Batic und Franz Leitmayr gefunden hat, halten unsere Zuschauer den BR-Tatort-Kommissaren die Treue. Es ist eine wunderbare Auszeichnung und mein Dank gilt auch allen Beteiligten, Autoren und Regisseuren, die mit ihren spannenden Geschichten und ihrer großen Kreativität das Erfolgspaket um die beiden Hauptkommissare Batic und Leitmayr kontinuierlich neu gestaltet und mitgeschnürt haben."

Bettina Ricklefs, Leiterin Programmbereich Spiel Film Serie

 Duo Batic/Leitmayr bislang 61 Mal im Einsatz

"Animals" hieß der erste BR-"Tatort" mit Nemec und Wachtveitl, der am 1. Januar 1991 im Ersten ausgestrahlt wurde. Seitdem findet der Münchner Tatort regelmäßig ein großes Publikum: Unkonventionelle Methoden, menschliche Wärme und pointierter Humor sind Markenzeichen von Batic/Leitmayr. Zu ihren legendären Fällen zählen "Frau Bu lacht" (1995), "Im freien Fall" (2001), "Ein mörderisches Märchen" (2001), "Der oide Depp" (2008) und "Nie wieder frei sein" (2010). Der am 26. Februar 2012 ausgestrahlte "Tatort: Der traurige König" war ihr 61. Fall.

 


1