Bayern 2 - Zeit für Bayern


7

Heilsames aus aller Welt Seltene Früchte aus der Augsburger Hofapotheke

In der Hofapotheke St. Afra haben die Mitarbeiter nicht nur ein imposantes Wissen in Sachen Kräutern vorzuweisen, sondern sie kennen sich auch mit heilkräftigen Früchten aus. Ob aus China, der Karibik oder heimische Wildfrüchte: Die Vielfalt ist beeindruckend.

Stand: 06.09.2015 | Archiv

Die Kräuterkammer der Augsburger Hofapotheke gilt weithin als einzigartig, knapp 700 Kräuter und Früchte werden hier in zimmerhohen Holz-Regalen in weißen Metallkisten gelagert. Die ganze Welt der Heilfrüchte ist in den Metalldosen versammelt: chinesische Schisander-Beeren zur Immunstärkung, Annatosamen aus der Karibik gegen Arteriosklerose oder Jujubenfrüchte aus Indien, die Herz und Lunge kräftigen sollen.

Die ganze Kraft der Pflanze in ihrer Frucht

Die medizinisch-technische Assistentin Martina Sandner kennt alle Heilfrüchte.

Die Herkunft der Arzneifrüchte wird streng geprüft, sie stammen aus Wildsammlung oder kontrolliertem Anbau. Jede Heilfrucht muss dabei zu einer bestimmten Tageszeit geerntet werden, um eine optimale Wirkung zu entfalten. Gerade die Früchte einer Pflanze sind oft so heilkräftig, weil darin häufig die ganze Kraft der Pflanze gespeichert ist. Das berichtet Martina Sandner, die als medizinisch-technische Assistentin in der Hofapotheke St. Afra arbeitet. Deswegen enthielten die Früchte oft eine sehr große Fülle an Inhaltsstoffen in Sachen Vitamine und Mineralstoffe und natürlich auch anderen Inhaltsstoffen, die für die Gesundheit sehr förderlich seien.

Heimische Wildfrüchte: fruchtig und vielseitig

Es muss aber freilich nicht immer eine Teedroge aus Übersee sein, auch die heimischen Wildfrüchte sind heimliche Champions, was ihre Heilkraft anbelangt, weiß Martina Sandner. So ist beispielsweise die heimische Heidelbeere besonders fruchtig, aber auch besonders vielseitig in Sachen Heilkraft. Sie sei ein Klassiker bei Durchfallerkrankungen, sagt Martina Sandner, Aber sie kann auch noch in in anderen Fällen helfen:

"Zum Beispiel bei Entzündungen in der Mund- und Rachenschleimhaut, weil sie durch die Gerbstoffe eine zusammenziehende Wirkung entfaltet. Ansonsten wird die Heidelbeere mittlerweile auch gerne in Augentropfen verwendet, weil sie die Durchblutung der Netzhaut föerdert und damit das Hell-/Dunkelsehen fördert."

Martina Sandner, medizinisch-technische Assistentin in der Hofapotheke St. Afra

Heilsam bei vielen Krankheiten

Und auch sonst hat Martina Sandner viele wissenswerte Tipps zu heimischen Früchten und ihren Anwendungsgebieten. So enthielten die Beeren der Eberesche beispielsweise viel Vitamin C und könnten unter anderem als Tee oder für Marmelade verwendet werden. Aroniabeeren könnten vorbeugend gegen Arteriosklerose eingenommen werden, und für den Mann empfiehlt sie bei einer gutartigen Prostatatvergrößerung beispielsweise den Konsum von Sägepalmenfrüchten wegen ihrer desinfizierenden, entzündungshemmenden Wirkung.

Und auch bei einem häufigen Frauenleiden hat sie einen Tipp: die Moosbeere - modern auch Cranberry genannt,

"Viele Frauen neigen ja ständig oder immer wieder zu Blasenentzündungen: Da kann man es mal mit Cranberry versuchen. Weil es zum einen den Harn ansäuert und es sorgt auch dafür, dass sich die Bakterien nicht zu sehr an der Blase anhaften können."

Martina Sandner, medizinisch-technische Assistentin in der Hofapotheke St. Afra

Rückbesinnung auf Naturarzneien

Tobias Müller ist Eigentümer der über 450 Jahre alten Hofapotheke St. Afra in Augsburg.

Zwar ist das Wissen um die Heilkraft der einheimischen Pflanzen im Lauf der vergangenen Jahrzehnte immer mehr geschwunden, allerdings gibt es gerade in den vergangenen Jahren eine Rückbesinnung auf Naturarzneien. Vogelbeere, Berberitze, Hagebutte, Aroniafrucht und Fenchelsamen - die Früchte so vieler Pflanzen warten mit heilender Wirkung auf, man muss sie nur wieder entdecken wollen, sagt Apotheker Tobias Müller, der Eigentümer der Hofapotheke.

Die Kunden der Augsburger Hofapotheke schätzen das Angebot von Kräutertees und Heilfrüchten. Wer will, kann sich unter kundiger Beratung aus über 600 Zutaten seine ganz eigene Teemischung zusammenstellen lassen. Gegen diverse Zipperlein oder auch einfach nur zum Genuss.


7