Bayern 2 - radioWissen


7

Das Schicksal eines Kriegsheimkehrers

Von: Armin Strohmeyr

Stand: 20.01.2009 | Archiv

Deutsch und Literatur / GeschichteGy

Das wichtigste deutsche Antikriegsdrama ist 1947 zunächst als Hörspiel erschienen. Dabei war es ein so durchschlagender Erfolg, dass der Nordwestdeutsche Rundfunk das Hördrama gleich viermal hintereinander sendete. Wenige Monate später wurde "Draußen vor der Tür" an den Hamburger Kammerspielen herausgebracht. Wolfgang Borchert, der einen Tag vor der Uraufführung mit nur 26 Jahren den Folgen seiner Kriegsverletzungen erlegen ist, hat damit nicht nur sein eigenes Schicksal verarbeitet, sondern den Überlebenden den ganzen tragischen Wahnsinn des Krieges auf authentische Weise noch einmal vor Augen geführt. Das beeindruckende Werk Borcherts hat bis heute weder an Aktualität noch an dramatischer Ausdruckskraft verloren.


7