Bayern 2 - Hörspiel


9

Tribute to Gustav Metzger

Published at: 30-5-2018 | Archiv

Chicks on Speed Sängerin Melissa Logan, Volksbühne Berlin, 2016 | Bild: picture-alliance/dpa

Gustav Metzger ist konsequent und explizit der kapitalismuskritische Vater der Destruktionskunst. 2008 hatte die BR-Hörspielredaktion Künstler und Musiker, die Metzger persönlich oder in Praxis und Konzeption nahe standen, zu einem Tribute-Projekt eingeladen, kuratiert von Justin Hoffmann. Gustav Metzger schuf autodestruktive Kunst als Spiegel einer Gesellschaft, die geprägt ist durch Konsum, Naturzerstörung und Nuklearwaffen.

Auch zehn Jahre später haben weder seine Themen, noch das Tribute mit seinen Songs, Audiokunstwerken und Soundcollagen von Michaela Melián, Cobra Killer, Ted Gaier, Mense Reents, Carl Oesterhelt u.v.m. an Aktualität verloren. Yoko Ono beteiligte sich mit einer exklusiven spoken-word-Aufnahme, die auf Tribute to Gustav Metzger Weltpremiere hatte.

"Eine Herausforderung dieses Projekts bestand darin, den bildenden Künstler auf eine akustische Ebene zu bringen. Dazu eingeladen wurden bildende Künstler wie Eva Weinmayr und Lee Holdenaus, die mit Metzger bis zu seinem Tod 2017 befreundet waren, oder - wie Yoko Ono - früher im Austausch mit ihm standen. Andere kommen aus dem Feld der Musik, z.B. Cobra Killer, Ted Gaier/Mense Reents oder Carl Oesterhelt. Die meisten aber sind in beiden Bereichen tätig und verbinden in ihrer kulturellen Praxis Musik und Kunst auf unterschiedlichste Weise. Entsprechend abwechslungsreich erweisen sich die Tribute-Tracks. Einige setzen mehr auf das Wort, andere produzieren Soundcollagen ohne Text. Nicht wenige schufen Songs. Einige der Songtexte zitieren Metzger direkt, andere reflektieren über ihn. Die Mehrzahl der Tracks bezieht sich auf seine Idee der Autodestruktiven Kunst. Alle Beteiligten, nicht zuletzt der Bayerische Rundfunk, verbindet der Wunsch, mit diesem Projekt das einzigartige Oeuvre von Gustav Metzger zu würdigen."

Justin Hoffmann, Kurator


9