Bayern 2 - Bayern 2 am Sonntagvormittag

Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.

Heinz Gorr | Bild: Bayern 2 / Montage Ralf Orthofer zum Audio Rasender Stillstand Wilkommen im Murmeltierjahr

Gerade war die erste Arbeitswoche 2021. Zeit des Aufbruchs? Neues Jahr, neues Glück, neue Ideen? Nichts davon. Unsere Wochenglosse stellt fest, dass sich das neue Jahr schon ziemlich gebraucht anfühlt. [mehr]


Drei Fische auf Eis | Bild: MEV/Creativstudio zum Audio Zwischen Presssack und Lavendel Das Meer auf dem Tisch

Wenn wir schon nicht an den Strand unserer Sehnsuchtsorte kommen holen wir uns eben das Beste daraus in die Küche. Johannes Marchl schwelgt in Geschichten und Geschichte von Fisch und Fischfang. [mehr]


Franziska Eder | Bild: Bayern 2 / Montage Ralf Orthofer zum Audio Rasender Stillstand Schnell mal um die Welt segeln!

Boris Herrmann ist einer der 33 Solo-Segler, die sich ein Rennen um die Welt liefern. Vor Kurzem hat er Kap Horn passiert und musste dann sein gerissenes Großsegel reparieren...vielleicht doch lieber auf dem Ofenbänkchen das Ende des Lockdowns abwarten? [mehr]


Hans Haas, Chefkoch des Feinschmeckerlockals "Tantris" in München, das nun schließt. Bild aus der BR Sendung "Kochgeschichten" 2002 | Bild: BR/Martin Lippl zum Audio Zwischen Presssack und Lavendel Adieu "Tantris!"

Nach fast drei Jahrzehnten verlässt Chefkoch Hans Haas den Münchner Gourmettempel "Tantris". Norbert Joa wurde das Privileg eingeräumt, mit dem Sternekoch nochmal seinen ehemaligen Arbeitsplatz zu begehen. [mehr]


Austern | Bild: colourbox.com zum Audio Zwischen Presssack und Lavendel Die Auster

Ein Tier, das pro Stunde 200 Liter Meerwasser filtert, ist eine unserer vornehmsten und umstrittensten Speisen. Eine kleine Kulturgeschichte der Auster, diesem salzigen, glibbrigen Wunderwerk der Natur, das doch eigentlich viel zu schade dafür ist, geschlürft und weggeworfen zu werden! [mehr]


Norbert Joa | Bild: BR zum Audio Rasender Stillstand Zum Lachen oder zum Weinen?

Was ist das für eine Geschichte mit dem schwer geprüften Alex Nawalny, der ja nur knapp einen Giftanschlag überlebt hat. Nun soll er sich als russischer Spion ausgegeben haben und bei einem seiner Häscher angerufen haben, um zu erfragen, was denn da wohl schief gegangen sei. Eine Geschichte, so absurd, wie dieses Jahr - findet unser Kolumnist Norbert Joa. [mehr]