Bayern 2

Bayern 2-Publikumspreis: Welches Buch ist Ihr Favorit?

Bayerischer Buchpreis 2020 Bayern 2-Publikumspreis: Welches Buch ist Ihr Favorit?

Stand: 19.10.2020

Was ihr Ihr Lieblingsbuch 2020? | Bild: BR

Was ist das Lieblingsbuch der Leserinnen und Leser aus Bayern? Fünf Titel, allesamt Bestseller in den bayerischen Buchhandlungen im Jahr 2020, stehen beim Bayern 2- Publikumspreis zur Wahl.

Bis zum 15. November 2020 können Sie hier abstimmen und selbst attraktive Preise gewinnen!

Das Gewinnerbuch wird am 19. November im Rahmen des Bayerischen Buchpreises ausgezeichnet. Nominiert für den Bayern 2-Publikumspreis sind:

"Bretonische Spezialitäten" von Jean-Luc Bannalec

Ein Bretagne-Krimi mit Küchenmesser-Mord: "Bretonische Spezialitäten" ist der neunte und neueste Band der Krimireihe von Jean-Luc Bannalec, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Wie immer speist und ermittelt Kommissar Dupin dort, wo man beim Lesen gerne Ferien macht. Als der Polizist durch die Markthallen der Altstadt von Saint-Malo schlendert, ereignet sich unmittelbar vor seinen Augen ein Mord. Die Täterin flieht. Sie ist die Schwester des Opfers, beide Frauen sind berühmte Küchenchefinnen der Region. Schnell stellt sich heraus: Das war bloß der Anfang einer heimtückischen Mordserie.

"Unsere Welt neu denken" von Maja Göpel

So wie es ist, wird und kann es nicht bleiben – so der häufige Eindruck beim Blick auf unsere Welt. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Die Wirtschaftswissenschaftlerin Maja Göpel geht in ihrem Buch "Unsere Welt neu denken" (Ullstein Buchverlage) wichtigen Zukunftsfragen nach: Wie finden wir zu einer Lebensweise, die das Wohlergehen des Planeten mit dem der Menschheit versöhnt? Wo liegt der Weg zwischen Verbotsregime und Schuldfragen auf der einen und Wachstumswahn und Technikversprechen auf der anderen Seite?

"Die Bagage" von Monika Helfer

Ein Drama im Bregenzerwald, kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs. Ging die schöne Maria fremd? Das beschäftigt die Dorfbewohner - und auch die Autorin Monika Helfer. In ihrem autofiktionalen Roman "Die Bagage" (Hanser Literaturverlage) ist sie der eigenen Familiengeschichte auf der Spur. Die Geschichte beginnt bei ihren Großeltern, Josef und Maria Moosbrugger, die ein karges Leben führen. Als Josef 1914 eingezogen wird, bleiben Maria und ihre vier Kinder auf sich gestellt allein zurück. Als aber die schöne Maria, die Begehrlichkeiten weckt bei den männlichen Dorfbewohnern, schwanger wird, gerät die "Bagage" noch mehr ins Gerede.

"Trotzdem" von Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge

Ein Buch über den Ausnahmezustand: Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge gehen der Frage nach, was die Corona-Pandemie für unsere Gesellschaftsordnung und unsere bürgerliche Freiheit bedeutet. Ist der Shutdown unserer Gesellschaft auch ein Shutdown unserer Grundrechte? Ihre Gespräche haben Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge im Frühjahr 2020 über einen Instant-Messenger-Dienst geführt. Der Luchterhand Literaturverlag hat den Dialog aufs Papier gebracht, im Mai ist das 80-seitige Buch erschienen.

"Stern 111" von Lutz Seiler

"Stern 111" - der außerirdisch anmutende Name eines beliebten Kofferradios aus der DDR. In den 1960er-Jahren führten Inge und Walter Bischoff ein solches Radio bei Ausflügen rund um Gera mit sich, im Kinderwagen ihres Sohnes Carl. Auf der ersten Auslandsreise ihres Lebens, in den chaotischen Novembertagen nach dem Mauerfall 1989, wird das alte Kofferradio zum Leitstern für das Paar. Ihren Sohn lassen sie zu Hause zurück. Er taucht zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung in die Ost-Berliner Hausbesetzerszene ein. Ein Panorama der Wendejahre in Ost und West, vom Prenzlauer Berg in Berlin bis Kalifornien, geschrieben von Lutz Seiler, erschienen im Suhrkamp-Verlag.

Bayern 2-Publikumspreis: Welches Buch ist Ihr Favorit?

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Einsendeschluss: 15. November 2020

Teilnahmebedingungen

Ihre Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels verarbeitet, nicht an Dritte weitergegeben und nach Abschluss des Gewinnspiels gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einwilligungserklärung *

Informationen nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Mitmachen und Preise gewinnen!

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Abstimmung über den Publikumspreis verlosen wir:

  • zehn Buchpakete mit den fünf nominierten Titeln
  • zehn DAB+ Radiogeräte von Bayern 2
  • zehn Sparkassenbücher im Wert von jeweils 50 Euro

Bis zum 15. November kann online abgestimmt werden.

Bayerischer Buchpreis: Am 19. November die Preisverleihung live mitverfolgen

Verliehen wird der Bayern 2-Publikumspreis im Rahmen des Bayerischen Buchpreises am 19. November in der Allerheiligen-Hofkirche in München.

Ob Ihr Lieblingsbuch gewonnen hat, können Sie live mitverfolgen. Die vollständige Veranstaltung wird ab 20.05 Uhr im Radio auf Bayern 2, über die BR KulturBühne unter br.de/kultur und in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks übertragen.

Premiere für den Bayern 2-Publikumspreis

Im Unterschied zu den Kategorien Belletristik und Sachbuch des Bayerischen Buchpreises, bei denen wieder renommierte Literaturkritikerinnen und -kritiker diskutieren und entscheiden, bestimmen beim Bayern 2- Publikumspreis die Leserinnen und Leser das Gewinnerbuch.

"Wir freuen uns, dass in diesem Jahr erstmalig der Bayern 2- Publikumspreis verliehen wird und Leserinnen und Leser so die Möglichkeit haben, über ihr Lieblingsbuch des Jahres abzustimmen. Es ist uns ein großes Anliegen, so viele Menschen wie möglich für Bücher und den Buchpreis zu gewinnen, denn so halten wir gemeinsam die Literatur lebendig."

Dr. Reinhard Scolik, Programmdirektor Kultur des Bayerischen Rundfunks

Der Bayerische Buchpreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern vergeben. Bayern 2 ist Medienpartner. Der Bayern 2-Publikumspreis wird unterstützt von den Bayerischen Sparkassen und den Buchhandlungen in Bayern. 

Die fünf Titel, die ins Rennen um den Bayern 2-Publikumspreis gehen, sind allesamt Bestseller in den bayerischen Buchhandlungen im Jahr 2020.

Eine Jury mit Redakteurinnen und Redakteuren des Bayerischen Rundfunks, Buchhändlerinnen und Buchhändlern sowie dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Bayern, hat die Vorauswahl getroffen.

Berücksichtigt wurden deutschsprachige Originalausgaben, die im Jahr 2020 erschienen sind.