Bayern 2


95

Bayerische Landesausstellung in Ettal 2018 "Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern"

Von 3. Mai bis 4. November 2018 findet die Bayerische Landesausstellung im Kloster Ettal statt. Bayern 2 begleitet die groß angelegte Veranstaltung mit vielen Sendungen und Beiträgen. Ein Überblick.

Stand: 23.04.2018 | Archiv

Logo der Bayerischen Landesausstellung 2018 - Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern | Bild: Bayerische Landesausstellung 2018

Das Kloster Ettal wird vom 3. Mai bis 4. November 2018 Schauplatz für die diesjährige Bayerische Landesausstellung. Auf rund 1500 Quadratmetern spürt die interaktive Landesausstellung mit Installationen, vielfältigen und außergewöhnlichen Exponaten dem Mythos Bayern nach: Woher kommt er und was macht ihn eigentlich aus?

Mythos Bayern

Bayern und die Bayern sind tatsächlich legendär und geheimnisvoll, denn bis heute ist ihre Herkunft aus dem Dunkel des sich wandelnden Römischen Reiches vor rund 1500 Jahren nicht restlos geklärt. Danach war der älteste durchgehend existierende Staat Europas oft zu klein, um selbstständig zu sein. Aber auch vom böhmischen Wald bis zu den Bergen der Alpen immer zu groß, um sich widerspruchslos in größere Reiche einzufügen.

Wald, Berge und Seen

Der Mythos entsteht im Voralpenland. Es ist gerade diese Landschaft, die das Bild von Bayern bis heute prägt. Sie ist Millionen Jahre alt und Lebens- und Kulturraum. Sie wird zum Motiv der Maler und Dichter, zum Sehnsuchtsort für Einheimische und Gäste. Die groß angelegte Ausstellung führt mit Panoramen und Installationen mitten hinein in dieses Bild über Berge, durch Wälder und an Flüssen entlang.

Mythos Ludwig II.

Der Außenbereich ist Teil der Ausstellung: Forstwege werden zu Erlebnispfaden, der Klostergarten wird zu neuem Blühen gebracht. Und in einem eigens geschaffenen Panoramabau werden die Besucher in die Rolle König Ludwigs II. versetzt: Seine gebauten und ungebauten Träume werden hier zur Wirklichkeit.

Freistaat Bayern

Kloster Ettal

Die Ausstellung feiert auch den Freistaat Bayern, der im November 200 Jahre alt wird. Dem Freistaat und seinem Jubiläum ist ein eigner Raum gewidmet, in dem sich die Besucher als Teil Bayerns mit einem Selfie verewigen dürfen.

Kloster Ettal inmitten der malerischen Wald- und Bergwelt Bayerns ist wie geschaffen für die Landesausstellung. Gegründet wurde es 1330 von einem bayerischen Kaiser, für den ein Beiname genügte, damit alle Bescheid wussten: Ludwig der Bayer.

Sendungen auf Bayern 2

Bayern 2 begleitet die Bayerische Landesausstellung mit vielfältigen Sendungen.

    
Di.01.05.1812.05"Woher der Mythos Bayern kommt"
Sa.05.05.1809.05"Königliche Wanderungen – auf der Suche nach den Lieblingsplätzen des bayerischen Königshauses" (Serie)
Mo.07.05.1809.05"Ja, so san's – das Bild der Bayern" "Wie Bayern zu seinen Rauten kam"
Sa.12.05.1809.05"War einmal ein Märchenland … die Erfindung Bayerns"
So.26.05.1812.05"Handveste, Landfreiheit, Verfassung – die Entwicklung von Recht und Gesetz in Bayern"
Mo.28.05.1809.05"Bayern macht Staat"
Fr.08.06.1814.05"Wia san mia?" Kabarett aus und über Bayern. Niederbayern und Oberpfalz
Mo.25.06.1809.05"Bayerische Mythenmacher"
Di.10.07.1819.30"Hoch oben in den Bergen"
Fr.13.07.1814.05"Wia san mia?" Kabarett aus und über Bayern. Schwaben
Mi.01.08.1816.05Gespräch mit dem Förster Peter Wohlleben
Mo.03.09.1819.30"Naschende Rehe und umgestürzte Bäume – im Wald gibt's Ärger"
Fr.14.09.1814.05"Wia san mia?" Kabarett aus und über Bayern. Franken
Mo.17.09.1809.05"Spitzen-Bayern" (Zugspitze und Ludwig II.)
Fr.19.10.1814.05"Wia san mia?" Kabarett aus und über Bayern. Oberbayern
Mo.29.10.1809.05Typisch bayerische Lebenswelten
Di.01.11.1812.05Nach Wildenwart – die Flucht des bayerischen Königshauses
vor der Revolution 1918/19
Mo.05.11.1809.05Freistaat Bayern und Revolution

Bayerische Landesausstellung 2018

3. Mai bis 4. November 2018
Kloster Ettal · Kaiser-Ludwig-Platz 1 · 82488 Ettal
Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte, Kloster Ettal, Landkreis Garmisch-Partenkirchen in Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung


95