Bayern 2

"Mythos Bayern" - Bayerische Landesausstellung 2018 im Kloster Ettal radioWissen Bayerische Mythenmacher

Weiß-blaues Bayern | Bild: colourbox.com

Montag, 25.06.2018
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Fremdenverkehr in Bayern
Klischee und Wirklichkeit

Die Brüder Wallach
Wie das Dirndl in die Stadt kam

Das Kalenderblatt
25.6.1822
E.T.A. Hoffmann stirbt
Von Herbert Becker

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Fremdenverkehr in Bayern - Klischee und Wirklichkeit
Autor: Thomas Grasberger / Regie: Eva Demmelhuber
Gereist ist der Mensch zu allen Zeiten. Aber in früheren Jahrhunderten nur selten um des Reisens willen. Allenfalls Adlige begaben sich damals auf Bildungsfahrten, später folgten ihnen betuchte Bürger. Der Tourismus im heutigen Sinn entwickelte sich erst Mitte des 19. Jahrhunderts. Die sogenannten Sommerfrischler mit Ihrem Baedeker-Reiseführer in der Hand entdeckten die malerischen Landschaften vor allem Oberbayerns, das mit seinen Bergen und Seen schnell zum Inbegriff einer intakten, gesunden Welt mit kernigen und "grüabigen" Eingeborenen wurden. Die Verkehrs- und Verschönerungsvereine pflegten das geschäftstaugliche (ober-) bayerische Image, und auch die Sektionen des Alpenvereins sorgten dafür, dass immer mehr Besucher dem Drang nach Süden folgen konnten. Vor allem seit dem Bau der Eisenbahnen kamen zunehmend Gäste aus dem Norden Deutschlands. Und die hatten so manches Klischee im Gepäck, worüber nicht alle Bayern glücklich waren. Der Tourismus veränderte nämlich nicht nur das Bild, sondern auch Land und Leute selbst. Aufhalten ließ sich sein Siegeszug freilich nicht. Bayern ist heute das Fremdenverkehrsland Nummer eins in Deutschland.

Die Brüder Wallach - Wie das Dirndl in die Stadt kam
Autorin: Carola Zinner / Regie: Eva Demmelhuber
Bis vor wenigen Jahren befand sich im Zentrum von München das traditionsreiche Geschäft "Wallach", spezialisiert auf Trachten und bunt bedruckte Stoffe. Die jüdischen Gründer Julius und Moritz Wallach galten zu Beginn des 20. Jahrhundert als DIE kenntnisreichen Sammler und Händler europäischer Volkskunst. Wallach war entscheidend am Siegeszug des "Dirndls" beteiligt, stattete Oktoberfestzüge und die Opernrevue "Im Weißen Rössl" aus und prägte entscheidend das folkloristische Bayern-Bild. 1939 wurden die Firmeninhaber zum Verkauf gezwungen. Da der "arische" Käufer nicht mal den erpresserisch niedrigen Kaufpreis jemals ganz bezahlte, erhielten nach dem Krieg die rechtmäßigen Besitzer Wallach ihr Eigentum ohne größere Rechtsstreitigkeiten zurück.

Moderation:
Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.