Bayern 1


7

Vegane Plätzchen Rote Bete Plätzchen - die Lieblinge von Alexander Dallmus

Vegane Plätzchen, die ganz toll saftig sind - das sind die Favoriten vom Host unseres Nachhaltigkeitspodcasts "Besser leben", Alexander Dallmus. Und das Rezept ist nicht nur in Sachen Zutaten schön einfach nachzubacken.

Published at: 7-10-2023

Schmecken gut und sind vegan | Bild: mauritius images

Zutaten für die rote Bete Plätzchen (reichen für gut 30 Stück):

  • 100g   zarte Haferflocken
  • 70g     Walnüsse
  • 80g     Schokolade (vegan, mind. 70%)
  • 1EL     Leinsamen
  • eine     sehr reife Banane
  • 100g    Vollkornmehl (z.B. Dinkel)
  • 50 ml  Rote-Bete-Saft
  • Prise    Salz
  • 4EL      Agavendicksaft oder Reissirup (Honig ginge auch, ist aber nicht vegan)
  • 1EL      Pflanzenöl (am besten Kokosöl)

Wie macht man vegane Plätzchen?

Zunächst das Öl, den Rote-Bete Saft, den Sirup und die Banane in den Mixer geben oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Schokolade und Walnüsse hacken. Zusammen mit den Haferflocken, dem Mehl, der Prise Salz und dem Leinsamen unter das Rote-Bete-Bananenpüree heben. Gut vermischen und alles knapp 15 Minuten quellen lassen.

Dann mit den Händen oder Teelöffeln kleine Kugeln formen, mit einem Durchmesser von etwa 3 Zentimetern. Auf ein Backblech mit Backpapier (besser noch: Mehrweg-Backpapier) legen und die Kugel mit Hilfe einer Gabel sanft flach drücken.

Anschließend im Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze (Umluft 160°C) auf der mittleren Schiene, nur etwa 10 Minuten ausbacken.

Abkühlen lassen und genießen. Schmecken klasse, sagt Alexander Dallmus, einer der beiden Hosts im "Besser leben" Podcast von BAYERN 1. Und er muss es wissen, nicht nur von Berufs wegen - eines seines Kinder ernährt sich vegan und will dennoch nicht auf Plätzchen verzichten. Sollten Sie unseren Nachhaltigkeitspodcast noch nicht kennen, hören Sie doch mal rein, zum Beispiel in die Episode über Pflanzendrinks:


7