Bayern 1


16

Hund Silvester Mit dem Hund sicher ins neue Jahr

Silvester ist oft purer Stress für Hund und Halter, denn draußen wird geböllert und die Tiere haben Angst. Was Sie für Ihren Hund tun können.

Published at: 16-2-2024

Tiere an Silvester: Hund bei Feuerwerk

Nicht alle Hunde haben gleich viel Angst vor lauten Geräuschen wie Silvesterböllern. Daher sollten Sie Ihren Hund in ähnlichen Situationen genau beobachten und sich dementsprechend um den Jahreswechsel auch so gegenüber Ihrem Hund verhalten.

Was kann ich in den Tagen vor Silvester tun?

Lassen Sie Ihren Hund beim Spazierengehen auch in den Tagen vor und nach Silvester sicherheitshalber an der Leine. Denn ein lauter Knall durch einen Feuerwerkskörper kann das Tier so erschrecken, dass es plötzlich flüchtet. Sichern Sie die Leine und geben Sie Ihrem Hund zur Sicherheit einen Zettel mit Ihrer Adresse ans Geschirr.

Richten Sie Ihrem Hund zuhause eine Rückzugsmöglichkeit ein. Das kann eine Box oder eine kuschlige Ecke unter dem Tisch sein. Der Hund sollte mit dem Ort schon vor Silvester vertraut sein. Geben Sie ihm dafür auch mal einen Kauknochen in der neuen Höhle. In dem Rückzugsort kann er sich dann, wenn es laut wird, verkriechen.

Wie verhalte ich mich am Silvesterabend?

Am 31. Dezember sollten Sie rechtzeitig mit Ihrem Hund spazieren gehen. Am besten im Wald, da dort in der Regel nicht geböllert wird. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund während des Jahreswechsels rund um 0 Uhr nicht raus muss. Und machen Sie Ihren Hund tagsüber müde, bevor die Knallerei beginnt, vielleicht verschläft er den Lärm dann auch einfach.

Lassen Sie Ihren Hund abends keinesfalls alleine zu Hause. Schließen Sie Fenster und Rollläden, das dämpft den Schall. Sie können um 0 Uhr auch Musik laufen lassen, ruhig auch etwas lauter als sonst. Denn Ihr Hund ist an Musik gewöhnt und überhört dadurch vielleicht sogar die Knallerei rund ums Haus.

Geben Sie Ihrem Hund vor oder spätestens bei Beginn des Knallens eine Beschäftigung. Das kann ein Kauknochen sein oder sein Lieblingsspielzeug. Jede Art von Beschäftigung wirkt beruhigend. Und natürlich: Verhalten Sie sich möglichst normal, um Ihrem Hund deutlich zu signalisieren, dass alles in Ordnung ist.

Auch interessant: Können Hunde lügen?


16