Bayern 1


6

Gemüsenudeln Rezepte für gebratene Zucchini-, Kohlrabi- oder Kartoffelnudeln

Haben Sie schon mal Gemüsenudeln probiert? Also Pasta aus Gemüse? Unser BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann hat drei Variationen dabei von Zucchininudeln über Kohlrabi- zu Kartoffelnudeln. Die Rezepte haben wir hier für Sie.

Published at: 8-5-2024

Zucchini-Nudeln mit Tomatensauce | Bild: mauritius images / Olga Miltsova / Alamy / Alamy Stock Photos

Zutaten für die Zucchini-Nudeln

  • 400 g Zucchini
  • 250 ml Tomatensauce
  • ein Schuss Pflanzenöl
  • Salz

Zubereitung Zucchini-Nudeln

Die Zucchini waschen, trocken tupfen und die Enden gerade abschneiden. Anschließend mit einem Spiralschneider in spaghettiähnliche Streifen schneiden, in eine Schüssel geben, mit etwas Salz würzen, vorsichtig durchmischen und 15 Minuten stehen lassen.

Das Salz dringt in die Zucchini ein, macht sie geschmeidig und zieht überschüssiges Wasser heraus. Anschließend könnten die Zucchini-Nudeln entweder roh als Salat gegessen werden oder man brät sie kurz in einer großen, heißen, beschichteten Pfanne in etwas Pflanzenöl an, schwenkt sie durch Tomatensauce und serviert sie als Nudelgericht.

Zutaten Kohlrabi-Nudeln à la Crème

  • 2 Kohlrabi
  • eine Zwiebel, weiß, mittelgroß
  • 750 ml Sahne
  • einen Schuss Pflanzenöl
  • eine Prise Muskatnuss
  • Salz

Zubereitung Kohlrabi-Nudeln a la Creme

Den Kohlrabi schälen, die Enden gerade abschneiden, mit einem Spiralschneider in spaghettiähnliche Streifen schneiden, in eine Schüssel geben, mit etwas Salz würzen, vorsichtig durchmischen und 15 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden, mit einem Schuss Pflanzenöl in einer großen, beschichteten Pfanne glasig anschwitzen, mit der Sahne ablöschen und bei mittlerer Hitze, unter gelegentlichem Rühren, langsam um die Hälfte einköcheln lassen. Den Kohlrabi abtropfen lassen, in die köchelnde Sahnemischung geben, gut durchschwenken, gegebenenfalls nochmals mit etwas Salz und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Falls Kohlrabiblätter vorhanden sind, können die feineren Blätter hauchdünn geschnitten und kurz vor dem Servieren unter den Rahmkohlrabi geben.

Zutaten Kartoffelnudeln (Alternative zu Bratkartoffeln und Pommes)

  • 400 g Kartoffeln, festkochend in kaltes Wasser
  • 200 ml Pflanzenöl
  • eine Prise Paprikapulver, edelsüß
  • Salz

Zubereitung Kartoffelnudeln

Die Kartoffeln schälen, die Enden gerade abschneiden, mit einem Spiralschneider in spaghettiähnliche Streifen schneiden, in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen gut durchmischen und 10 Minuten stehen lassen, damit die überschüssige Stärke herausgespült werden kann. Anschließend das Wasser abgießen, die Schüssel nochmals mit kaltem Wasser auffüllen, die Kartoffelstreifen durchrühren, durch ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und vorsichtig mit etwas Küchenkrepp trocken tupfen. Reichlich Pflanzenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen, die Kartoffelstreifen darin bei mittlerer Hitze goldbraun ausbraten, herausnehmen, gegebenenfalls kurz auf Küchenkrepp abtropfen und mit Salz und Paprika würzen.

Sie möchten das Alexander Herrmann-Rezept jeden Samstag direkt auf Ihr Handy bekommen? Dann abonnieren Sie unseren BAYERN 1 WhatsApp Kanal direkt unter diesem Link: https://whatsapp.com/channel/0029VaHO1q96WaKjXpZjS73K


6