48

Woidboy Bastian "Basti" Kellermeier

In Deggendorf, dem „Tor zum Bayrischen Wald“ hat Bastian „Basti“ Kellermeier seine Wurzeln, dort wurden auch die „Woidboyz“ gegründet. Woidboy Basti begibt sich gern auf Heimat-Safari durch die große weite Welt Bayerns, neugierig auf Orte, Menschen, Geschichten…

Stand: 11.03.2019

Woidboyz | Bild: BR/Max Hofstetter

Die Rollen, in die Woidboy Basti vor der Kamera schon geschlüpft ist, sind ungezählt: Er war zum Beispiel schon Polizist, Metal-Musiker, Countrysänger, Modedesigner, Robin (der von Batman) und Obama. Höhepunkt dieser „Karriere“ war Bastis Auftritt als Schlagersänger "Bombasti" im „Bierkönig“ auf Malle. Nach 30 Sekunden flogen nicht nur Becher auf die Bühne, sondern auch Basti äh „Bombasti“ von der Bühne. Musik war halt schon immer seine Leidenschaft….

Bastis Lieblingsplatte ist „Leberkäs‘ Hawaii“ von Gerhard Polt. Vielleicht weil er und Polt eins gemeinsam haben: Sie lieben ihre Heimat Bayern, vor allem die Menschen und ihre unverwechselbaren Eigenarten und Geschichten. Deshalb zieht Basti gemeinsam mit seinen Woidboyz-Kollegen Andi und Uli "on the road" durch den Freistaat.

Da kommt nochmal Gerhard Polt ins Spiel: "Wir hamma heuer mal so eine Weltreise g'macht. Aber ich sag's Ihnen gleich wia's is: Da fahrma nimmer hin." (Zitat Polt).

Eben: Heimat-Safari statt Weltreise.


48

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Nick, Dienstag, 25.August, 18:07 Uhr

1.

Aha B-)