Presse - Pressemitteilungen


8

Personality-Show Fußballstadion wird nach Hannes Ringlstetter benannt

Ringlstetter schreibt Fußballgeschichte – zumindest in Niederbayern: Der BR-Moderator übernimmt die Patenschaft für das Fußballstadion des SV Großköllnbach (Lkr. Dingolfing-Landau), das in Zukunft den Namen "Ringlstetter-Arena" tragen wird. Nachdem Hannes Ringlstetter in der Sendung vom 19. Dezember 2019 den Deal, der als Gag begann, perfekt machte, kommt es am Donnerstag, 14. Mai 2020 (Aufz. am 12.5.) während der letzten Sendung vor der Sommerpause zur Vertragsunterzeichnung.

Stand: 12.05.2020

Ein Straßenschild weist den weg zur neuen "Ringlstetter-Arena" in Großköllnbach (Landkreis Dingolfing-Landau): | Bild: SV Großköllnbach

Die Fußball-Aktion war ursprünglich bereits im März zum Beginn der Rückrunde geplant gewesen. Die Corona-Pandemie machte hier jedoch einen Strich durch die Rechnung. Nun wird der Termin pünktlich zum Bundesliga-Re-Start per Videoschalte mit Hans-Peter Höpfl vom SV Großköllnbach nachgeholt. Gegen die Zahlung von zehn Fässern Bier konnte Hannes Ringlstetter die Namensrechte am regionalen Sportplatz der niederbayerischen Gemeinde im Landkreis Dingolfing-Landau erwerben. Hier wurden bereits die Straßenbeschilderungen erneuert, welche die Besucher zur neuen Ringlstetter-Arena führen sollen, sobald dies die aktuelle Lage wieder zulässt.

Gäste der Sendung sind diesmal Skirennläuferin und Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg sowie der bayerische Liedermacher und Musikkabarettist Fredl Fesl, den Hannes Ringlstetter daheim in Niederbayern besucht hat. Die Sendung ist nach der Ausstrahlung für ein Jahr in der BR Mediathek verfügbar. Nach der Sommerpause ist "Ringlstetter" ab 10. September wieder da.

Die Gäste

Viktoria Rebensburg verbrachte ihre Kindheit mit ihren zwei Geschwistern im oberbayerischen Kreuth am Tegernsee und stand bereits im Alter von drei Jahren am heimischen Hirschberg auf den Skiern. Schon als Schülerin hatte sie ihren ganz eigenen Fahrstil, durch den sie heute einen der schnellsten Riesenslalomschwünge im alpinen Skizirkus fährt. Mit 15 Jahren wurde sie in den C-Kader des Deutschen Skiverbands aufgenommen und überzeugte schon in den ersten FIS-Rennen des internationalen Ski-Verbands. Bei der Deutschen Meisterschaft 2006 gewann sie mit gerade einmal 16 Jahren den Super-G. Es folgten u. a. dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze in der Junioren-WM, 16 Weltcup-Siege, zweimal 2. Platz in der WM und olympisches Gold 2010 und Bronze 2014. Die gebürtige Tegernseerin spielt Fußball und Golf und liebt es, für Familie und Freunde zu kochen. Dann gibt es Pasta in allen Variationen. Mit ihrem Projekt "Fit & Aktiv" engagiert sie sich seit 2017 für Kinder und Jugendliche. Mit ihrer mobilen Erlebniswelt lädt sie zu sportlichem Training und gesunder Ernährung ein. Hier hat sie bestimmt auch den einen oder anderen Tipp für Hannes Ringlstetter.

Fredl Fesl wuchs im niederbayerischen Grafenau auf und gilt als Begründer des Bayerischen Musikkabaretts. Doch bevor er sich ganz der Musik widmete, wurde er zunächst zweifacher oberbayerischer Juniorenmeister im Gewichtheben. Dann versuchte er sich als Kunstschmied, Bierfahrer, Landschaftsgärtner, Schreiner und Requisiteur beim Film. Eigenen Aussagen zufolge begann seine Karriere als Musiker damit, dass er damals in den Münchner Kleinkunstbühnen durch das Mitbringen seiner Gitarre keinen Eintritt bezahlen musste – er gab sich immer als der auftretende Musiker aus. Bis er eines Abends wirklich ran musste, weil die angekündigte Band ausfiel. Er kam, sang und begeisterte! Dies war der Grundstein seiner Liedermacher-Karriere mit bayerischem Kult-Status. Es folgte eine eigene Kabarettshow: "Fredl und seine Gäste" und unzählige "bayerische und melankomische Lieder", wie z. B. "Der edle Rittersepp", "Der Anlassjodler", "das Taxilied" oder "das Fußballied". Auch in der Kultserie "Meister Eder und sein Pumuckl" hatte der Vater von zwei Töchtern eine musikalische Gastrolle. Der heute 72-Jährige, von den Kritikern liebevoll "der Bajubarde" genannt, spielt neben Gitarre auch Tuba, Trompete, Althorn und Klavier und fährt seinen eigenen Bagger. 2006 beendete er die Bühnentätigkeit aufgrund seiner Parkinsonerkrankung und lebt heute mit seiner zweiten Frau Monika im Osten Bayerns. Hier hat ihn Hannes Ringlstetter besucht und mit ihm über sein Leben geplaudert.

Hintergrund

Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche interessante Gäste. Es geht um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter.


8