Presse - Pressemitteilungen


3

Bayern 2-Wettbewerb Zukunftshaus in Würzburg als "Gutes Beispiel 2024" ausgezeichnet

Das Zukunftshaus, ein Projekt zur Förderung nachhaltigen Konsums in Würzburg, wurde von den Hörerinnen und Hörern von Bayern 2 zum "Guten Beispiel 2024" gewählt. Auf Platz zwei landete "Balu und Du", ein Mentorenprojekt für Grundschulkinder in München, den dritten Platz belegten die Auszeithöfe, ein bayernweites Erholungsangebot für Demenzkranke und deren pflegende Angehörige. Die Preise wurden am heutigen Dienstagabend von BR-Intendantin Dr. Katja Wildermuth in Nürnberg verliehen, live übertragen von Bayern 2.

Published at: 30-4-2024

Im Zukunftshaus Würzburg | Bild: Zukunftshaus Würzburg

Mit dem Wettbewerb fördert Bayern 2 im neunten Jahr Initiativen, die die Gesellschaft positiv verändern.

Über das Gewinner-Projekt "Zukunftshaus" (Preisgeld 4.000 Euro):

Im Zukunftshaus mitten in der Würzburger Innenstadt wird nachhaltiger Konsum alltagstauglich. Kaufen, mieten, reparieren und tauschen – all das ist möglich unter einem Dach, täglich von 10 bis 18 Uhr. Ausleihen kann man so gut wie alles, was nur selten gebraucht wird: Schneeketten für den Winterurlaub, eine Lichtanlage für die Party oder eine Heckenschere für den Garten. Wenn der eigene Mixer defekt ist, wird er gegen eine geringe Gebühr repariert. Und in der Tauschbörse wechseln Kleidungstücke oder Bücher die Besitzer. Wer nicht alles neu kauft, sondern mietet, repariert oder tauscht, schont die Ressourcen und spart gleichzeitig Geld.

Über den Wettbewerb

Nach interner Sichtung aller rund 230 Bewerbungen wählte eine Jury fünf Finalisten aus. In der Jury dabei waren der bayerische Weltmusiker Hans-Jürgen Buchner – Haindling, außerdem Beatrix Hertle, Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, Nico Eichholz, Gründungsberater ANDERS GRÜNDEN, ein Vertreter des Preisstifters Hofpfisterei sowie Journalistinnen und Journalisten von Bayern 2.

Bei der Auswahl der eingereichten Bewerbungen war der Jury besonders wichtig, dass die Projekte gesellschaftlich relevant sind, einen innovativen oder kreativen Ansatz bieten, erfolgreich umgesetzt werden und eine Zukunftsperspektive haben.

Das letzte Wort hatte das Bayern 2-Publikum, das über ein Online-Voting die Reihenfolge der Gewinner bestimmte. Der Wettbewerb wird seit 2016 jährlich durchgeführt.

Die weiteren Preisträger

Auf den zweiten Platz wählten die Hörerinnen und Hörer das Projekt "Balu und Du" in München. Im Dschungelbuch sind Balu und Mogli Freunde, die gemeinsam durchs Leben gehen. So ist es auch beim Mentorenprojekt "Balu und Du": Junge Erwachsene übernehmen eine Patenschaft für ein Grundschulkind. Das Projekt erhält ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Auf den mit 1.500 Euro dotierten dritten Platz schafften es die Auszeithöfe in ganz Bayern, auf denen Demenzkranke und ihre pflegenden Angehörigen sich eine kleine Auszeit auf dem Bauernhof nehmen. Dieses Konzept hat der Verein Soziale Landwirtschaft mit Sitz im schwäbischen Türkheim entwickelt und ein Netzwerk von derzeit 23 Höfen in ganz Bayern aufgebaut.

Auf den Plätzen vier und fünf landeten die Walnuss-Manufaktur "Gelbe Bürg" im mittelfränkischen Sammenheim und die Kulturlocation ET4GE in Röslau im Fichtelgebirge. Sie erhalten jeweils 1.000 Euro.

Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro stiftete die Hofpfisterei.

Weitere Informationen unter bayern2.de/gutes-beispiel.


3