Presse - Pressemitteilungen


8

BR-Koproduktion "Dead Girls Dancing" im Wettbewerb des Tribeca Festival in New York und beim FILMFEST MÜNCHEN

Die BR-Koproduktion "Dead Girls Dancing" von Regisseurin Anna Roller feiert eine geteilte Weltpremiere im internationalen Wettbewerb des Tribeca Festival sowie beim FILMFEST MÜNCHEN. Der Film erzählt von einem Roadtrip dreier Freundinnen durch Italien. Anna Roller wurde u. a. für ihren Film "Gör" mit dem Deutschen Kurzfilmpreis ausgezeichnet. "Dead Girls Dancing" ist ihr abendfüllender Abschlussfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Published at: 3-5-2023

Die Mädchen waschen sich am Dorfbrunnen. Von links:  Malin (Katharina Stark), Ira (Luna Jordan), Ka (Noemi Liv Nicolaisen) und Zoe (Sara Giannelli). | Bild: Katharina Kolleczek & Lea Neu Kalekone Film GbR

Das Tribeca Festival wurde 2002 von Robert De Niro, der Produzentin Jane Rosenthal sowie Craig Hatkoff ins Leben gerufen und findet dieses Jahr vom 7. bis 18. Juni 2023 in New York statt. Das FILMFEST MÜNCHEN findet vom 23. Juni bis 1. Juli 2023 statt.

Inhalt "Dead Girls Dancing"

Ira (Luna Jordan) und ihre Schulfreundinnen Ka (Noemi Liv Nicolaisen) und Malin (Katharina Stark) feiern ihre bestandenen Abiturprüfungen mit einen Roadtrip nach Italien. Auf dem Weg lernen sie die mysteriöse Backpackerin Zoe (Sara Giannelli) kennen. Als sie das Auto wegen einer Panne mitten in den italienischen Bergen stehen lassen müssen, stoßen sie auf ihrer Suche nach Hilfe auf ein Bergdorf, das auf unerklärliche Weise verlassen zu sein scheint. Abgeschieden von der Welt fühlen sie sich zum ersten Mal frei – frei von den Erwartungen ihrer Eltern und Lehrer und auch von ihren eigenen. Doch die Mädchenbande kann sich nicht ewig vor der Außenwelt verstecken.

Filminfos

Drehbuch und Regie: Anna Roller
Darstellende: Luna Jordan, Noemi Liv Nicolaisen, Katharina Stark, Sara Giannelli u. a.
Redaktion: Natalie Lambsdorff (BR)
Produktion: kalekone film Produktion (Produzentinnen: Katharina Kolleczek, Lea Neu, Elsa Storms), in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk, Totem Films, Rat Pack Filmproduktion, Claussen+Putz Filmproduktion, in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München sowie ARRI Rental und ARRI Media, gefördert von FFF Bayern und Cinereach

Der BR fördert den Filmnachwuchs

Nachwuchsförderung hat beim Bayerischen Rundfunk eine lange Tradition. Der Programmbereich Spiel-Film-Serie beteiligt sich mit einer eigenen Debüt-Redaktion seit vielen Jahren an Nachwuchs- und Hochschul-Filmen. Zehnmal im Jahr zeigt das BR Fernsehen Kurzfilmnächte zu einem bestimmten Thema und bietet damit jungen Talenten eine öffentliche Plattform.


8