Presse - Pressemitteilungen


4

BR Fernsehen Zum 60. Geburtstag von Dagmar Manzel

Am 1. September 2018 feiert Dagmar Manzel ihren 60. Geburtstag. Das BR Fernsehen würdigt die Ausnahmekünstlerin aus diesem Anlass mit einem Porträt am Montag, 27. August und dem Tatort: "Ich töte niemand" am Dienstag, 28. August.

Published at: 25-7-2018

Dagmar Manzel (Schauspielerin „Franken-Tatort“)  | Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

Dagmar Manzel feiert große Erfolge auf der Bühne, Mitte der 80er Jahre übernimmt sie zunehmend mehr Film- und Fernseherrollen. Die gebürtige Berlinerin spielt im Polizeiruf 110, wird unter anderem als Eva Klemperer in dem TV-Mehrteiler "Klemperer – Ein Leben in Deutschland" und als Mutter in der Romanverfilmung "Der Laden" nach Erwin Strittmatter einem breiten Fernsehpublikum bekannt. Die mit dem deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schauspielerin ermittelt seit 2015 als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn im BR-Tatort aus Franken.

Im BR Fernsehen

Montag, 27. August, 22.00 Uhr
Dagmar Manzel – Porträt einer Antidiva
(BR, RBB, MDR)
Dokumentarfilmporträt , Deutschland 2018
Ein Film von Maria Wischnewski und Josephine Links
Redaktion BR: Fatima Abdollahyan, Petra Felber
BR Mediathek: Nach Ausstrahlung 365 Tage

Dagmar Manzel ist eine der großen Schauspielerinnen unserer Zeit. Als fränkische Tatort-Kommissarin erreicht sie höchste Einschaltquoten, ihre Stücke am Deutschen Theater in Berlin sind über Monate ausverkauft, als Sängerin feiert sie an der Komischen Oper und anderen Häusern große Erfolge, im Kino spielt sie seit langem erfolgreich unter der Regie der bedeutendsten deutschen Regisseure. Mit noch nie gezeigtem Material aus dem Privatarchiv der Familie Manzel erzählt der Film ihren Werdegang von der unscheinbaren Lehrertochter aus Ost-Berlin bis hin zu einer der beliebtesten und wichtigsten Schauspielerinnen Deutschlands.

Dienstag, 28. August, 20.15 Uhr
Tatort: Ich töte niemand
Fernsehfilm, Deutschland 2018
Darsteller: Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt, Matthias Egersdörfer, Stefan Merki u.a.
Drehbuch: Max Färberböck und Catharina Schuchmann
Regie: Max Färberböck
Redaktion: Stephanie Heckner
BR Mediathek: Nach Ausstrahlung 30 Tage

In einem Haus am Rande Nürnbergs werden die Leichen von zwei Libyern gefunden – Bruder und Schwester, die brutal erschlagen wurden. Ihr Ziehsohn Ahmad ist seit der Tat verschwunden. Kurz darauf stirbt ein Polizeikollege an einer fatalen Wechselwirkung von Medikamenten. Ringelhahn ist erschüttert, der tote Frank Leitner war ein enger Freund. Ein Indiz rückt Leitner in die Nähe der beiden Toten. Es ist ein Fall, der Paula an ihre Grenzen führt, und dem sie ohne ihren Kollegen Voss nicht gewachsen wäre.

"Dagmar Manzel – Porträt einer Antidiva" ist für akkreditierte Journalisten ab sofort im BR-Vorführraum zu sehen – online unter: https://vorfuehrraum.br.de/


4